Category Archives for "Abenteuer & Trekking"

Indien Reisen: Reisen Sie mit uns durch Indien

| Abenteuer & Trekking

Der Subkontinent Indien hat alles zu bieten!
Kulturelle Attraktionen, wunderschöne Landschaften, atemberaubende
Architektur, fantastisches Essen und ein unglaublich reiches kulturelles
Erbe warten darauf, von Ihnen erkundet zu werden. In Rajasthan locken
die Havelis, die Kaufhäuser an der Seidenstraße und im Himalaya erwarten
Sie die höchsten Bergketten dieser Welt. Nationalparks beherbergen
eine stattliche Anzahl an Tigern und anderen Tieren und die Strände
laden zum entspannen ein in Kerala oder Goa. Ihre Rundreise in Indien
kann nach Ihren Wünschen zusammen gestellt werden und wird somit zu
einer unvergesslichen Erfahrung. Bei uns gibt es keine versteckten
Kosten, denn wir lieben es, Ihnen unser Traumziel Indien näher zu
bringen mit  unseren individuellen Reisen in Indien.

Weiterlesen...

MOTORRADTOUREN HIMALAYA: UTTARAKHAND

| Abenteuer & Trekking

MOTORRADTOUR UTTARAKHAND: EINE “PILGERFAHRT”

DIE UMGEBUNG

Eine Tour auf dem Motorrad über Serpentinen, durch Pinienwälder und wunderschöne Dörfchen in Uttaranchal auf den Pfaden der Spiritualität im geheiligten Himalaya. Wir folgen den verschiedenen Quellen der Spiritualität entlang der geheiligten, mystischen Flussläufe des Ganges in Indien.

DIE TOUR

Machen Sie sich gefasst auf eine außergewöhnliche Tour entlang der pittoresken Dörfer der Kumaon region. Erfahren Sie überschwengliche  Gastfreundschaft verschiedener schöner Gastunterkünfte und schlafen Sie in Luxus-camps in atemberaubender Landschaft . Wir bewegen uns entlang der 4 wichtigsten Pilgerorte des Hinduismus, haben angeregte Unterhaltungen mit den heiligen Männern Indiens, den Sadhus und baden uns in den Schwingungen der Berge wenn wir den Orten am Ganges folgen bis zu den heiligen Städten Rishikesh und Haridwar. Bekommen Sie einen Eindruck von dem beeindruckenden Himalayagebirge und erfahren Sie die Aura der Mystik, die hier alles umfasst. Tauchen Sie ein in einen vollkommen anderen Kulturkreis!

TAG 1   ANKUNFT IN DELHI

Ankunft in Delhi und Fahrt durch belebte Strassen und Basare zu Ihrem Hotel. Am Abend können Sie noch an einer Besichtigung und Fahrt durch Delhi teilnehmen.

TAG 2   DELHI NACH JIM CORBETT (TRANSFER TAG)

Am frühen Morgen fahren wir im Mietwagen Richtung Nationalpark. Wir wollen vor dem Ansturm aus dem Ballungsgebiet rausfahren auf den Haupt-highway.

TAG 3   JIM CORBETT NACH RANIKHET (120KM)

Am Morgen starten wir zu einer Safari im Dschungel.  Ihr Reiseleiter wird Ihnen die Motorräder und die Regeln des Straßenverkehrs erklären. Mittags fahren wir dann mit den Mittags fahren wir dann mit den Motorrädern los entlang des Flusses Kosi bevor wir in dem pittoresken Bergdorf Ranikhet ankommen werden.

TAG 4   RANIKHET NACH KAUSANI VIA ALMORA (125KM)

Nach einem fantastischen Sonnenaufgang fahren wir durch kleine Bergdörfer und erhaschen freundliche Blicke der Einheimischen in atemberaubender Bergkulisse. Schnee-bedeckte Berge und schöne Landschaften begleiten uns an diesem Tag.  Ankunft in Kausani, einer kleinen Ortschaft in der Kumaon-region von Garwal.

TAG 5   KAUSANI NACH CHOPTA (197KM)

Heute fahren wir an 3 Flüssen entlang: Alakananda, Gomti und Pindar. Wir kommen durch heilige und spirituelle Orte und fahren weg von der Strasse RichtungBadrinathzu dem atemberaubenden Ort Chopta. Übernachtung an einem luxuriösen Permanentcamp mit Lagerfeuer, wo wir den Tag aus Tempeln, Flüssen, Tälern, Orten und spektakulärer Aussicht ausklingen lassen.

TAG 6   CHOPTA NACH UTTARKASHI (210KM)

Heute haben wir einen langen Fahrtag in den Bergen zu den farbenfrohen Tempeln von Ukimath. Gewundene Straßen, Pinienbäume und rote Berge begleiten uns, bis wir die Straße verlassen RichtungKedarnath, wo wir in einer schönen Privatunterkunft unterkommen werden. Diese Unterkunft liegt zwischen den Pilgerstätten Yamunotri  und Gangotri.  Übernachtung in Uttarkashi.

TAG 7   UTTARKASHI NACH MUSSOORIE (165KM)

Der Himalaya bietet uns viele Flüsse. Heute fahren wir entlang des Bhagirathi auf schmalen Serpentinen durch rote Berge gesäumt von Pinien Berge gesäumt von Pinien und Rhododendron. Nachts schlafen wir in einer gemütlichen Unterkunft in Mussoorie.

 

TAG 8   MUSSOORIE NACH RISHIKESH (125KM)

Unsere nächste Etappe führt uns durch Chamba und ab dort gibt es seine wunderbar gepflasterte Straße zur heiligen Stadt Rishikesh. Lassen Sie sich eine traditionelle Ayurveda-massage geben, schauen Sie sich die Verbrennungsstätten (Ghats) am Ganges an und schauen Sie sich unbedingt die Abendpuja (Gebet) an mit Feuerritualen und Gesängen. Übernachtung in Rishiskesh

TAG 9   RISHIKESH NACH DELHI (TRANSFER-TAG IM MIETWAGEN)

Rückfahrt nach Delhi im Mietwagen, nachdem wir die Motorräder in Rishikesh abgegeben haben. Der Rest des Tages steht zur freien Verfügung. Sie können noch einkaufen und Besichtigungen unternehmen. Übernachtung in Delhi

TAG 10 DELHI INTERNATIONAL AIRPORT

Sie können bis 11:00 in Ihrem Hotel bleiben und werden dann je nach Abflugzeit zum Flughafen gebracht. Ende der Reise

Motorradtouren Himalaya Ladakh

| Abenteuer & Trekking

MOTORRADTOUR HIMALAYA: LADAKH-TREKKING MIT PRIVATUNTERKUNFT und BESICHTIGUNG TAJ MAHAL

Tag 1               Ankunft Delhi
Tag 2               Delhi – Leh (06:30/07:55)
Tag 3               Leh –Alchi (60 Km/95% Einfache Aspaltstrecke)
Tag 4               Alchi – Lamayuru –Hemis  Shukpachan (150 Km/80%                                     Einfache Asphaltstrecke)
Tag 5               Hemis Shukpachan-Likir-Ney-Leh (80 Km/90% Einfache     Asphaltstrecke)
Tag 6               Leh – Diskit – Hunder (126 Km/65% Einfache Asphaltstrecke)
Tag 7               Hunder – Turtuk – Hunder (165 Km/85% Einfache Aspahltstrecke)
Tag 8               Hunder – Sakti (119 Km/70 % Einfache Asphaltstrecke)
Tag 9               Sakti – Pangong Oder Tso Moriri (115/191 Km/ 60 % Einfache Aspahltstrecke)
Tag 10             Pangong Oder Tso Moriri – Leh (156/232 Km/ 75 % Einfache Asphaltstrecke)
Tag 11              Leh – Matho – Shanti Stupa – Leh Palast (50 Km/ 90 % Einfache Asphaltstrecke)
Tag 12             Leh – Zingchen – Rumbak
Tag 13             Rumbak – Ganda La – Rumbak
Tag 14             Rumbak – Stok La – Stok – Leh
Tag 15             Flug Leh – Delhi ( 08:25/09:55)
Tag 16             Tagestrip Nach Agra (220 Km /4.5 Stunden Pro Weg)

MOTORRAD-TOUR + TREKKING MIT PRIVATUNTERKUNFT + BESICHTIGUNG TAJ MAHAL

TAG 1              ANKUNFT DELHI

Bei Ankunft werden Sie am Flughafen abgeholt und zum Hotel gebracht. Sie sind in der Nähe des Flughafens untergebracht um am nächsten Tag gleich weiterfliegen zu können. Übernachtung in Delhi

TAG 3              LEH –ALCHI (60 KM/95% einfache Aspaltstrecke)

Am frühen Morgen bringen wir Sie zum Flughafen um nach Leh, Ladakh zu fliegen. Bei Ankunft bringen wir Sie zum Hotel und dort können Sie zunächst entspannen, durch Leh spazieren und sich an die Höhe gewöhnen (3.500m). Übernachtung  in Leh.

Geniessen Sie ein tolles Frühstück und bereiten Sie sich auf eine kurze Tour auf dem Motorrad vor. Wir fahren nur ein kurzes Stück um uns an Höhe, das Motorrad und Verkehrsregeln in den indischen Bergen zu gewöhnen. Nach 2 Stunden erreichen wir bereits Kloster Alchi. Dieses Kloster ist fast 1000 Jahre alt und somit sehr einzigartig in Ladakh. Beeindruckende Wandmalereien und einzigartige Architektur werden Sie begeistern. Wir übernachten in dem idyllischen Dorf Alchi.

 TAG 4             ALCHI – LAMAYURU –HEMIS  SHUKPACHAN (150 KM/80% einfache Asphaltstrecke)

Heute fahren wir weiter gen Westen Richtung Kloster Lamayuru, Das Lamayuru-Kloster war nach der mündlichen Überlieferung ursprünglich das bedeutendste Bönkloster in Ladakh. Die Fahrt dorthin führt durch eine bezaubernde Mondlandschaft und über wunderschöne Serpentinen. Das Kloster liegt inmitten dieser tollen und bizarren Landschaft. Von hier aus fahren wir weiter gen Osten, tief ins Shamtal, in das bezaubernde Dörfchen Hemis Shukpachan. Dies liegt auf einer bekannten Trekkingroute und wird häufig von Wanderen frequentiert.

Übernachtung in Hemis Shukpachan.

TAG 5              HEMIS SHUKPACHAN-LIKIR-NEY-LEH (80 KM/90% einfache Asphaltstrecke)

Wir erkunden das Shamtal en detail. Es ist eines der weitesten Täler von Ladakh und sehr fruchtbar und grün mit vereinzelten grünen Dörfern entlang der Hauptstrasse. Es liegt am Indusfluß und wird auch im trockenen Sommer durch den Fluß fruchtbar gehalten. Wir besuchen das Likir-kloster mit der riesigen Abbildung Maitreya Buddha. Weiter geht es zum Dorf Ney, welches kürzlich in den Kreisen der Kletterer bekannt wurde.

Rückkehr nach Leh und Übernachtung in Leh.

TAG 6              LEH – DISKIT – HUNDER (126 KM/65% einfache Asphaltstrecke)

Bereiten Sie sich vor auf die Überquerung des Khardung La, einem der höchsten befahrbaren Pässe der Welt. Wir fahren ins Nubratal, welches nördlich von Leh liegt. Auf dem Weg besuchen wir Hunder und das Kloster von Diskit. Am Abend besuchen wir die Sanddünen von Hunder und haben die Möglichkeit auf einem Kamel die Dünen zu erkunden.

Übernachtung in Hunder.

TAG 7              HUNDER – TURTUK – HUNDER (165 KM/85% einfache Aspahltstrecke)

Unsere Gruppe fährt Richtung Turtuk am Morgen. Turtuk ist Teil des Balti-gürtels und beherbergt die wohl freundlichsten und nettesten Menschen auf diesem Planeten. Die Fahrt heute ist einfach und pittoresk und wird Ihnen sehr gefallen.

Rückkehr nach Hunder am Abend und Übernachtung in Hunder.

TAG 8              HUNDER – SAKTI (119 KM/70 % einfache Asphaltstrecke)

Es gilt eine neue Route zu erkunden. Entlang des Flusses Shayok fahren wir weg vom Nubra-Tal und erreichen das Dorf Sakti. Sakti wurde erst kürzlich vom Tourismus entdeckt und ist ein großartiger Ort um zu entspannen und relaxen.

Übernachtung in einem Resort in dem pittoresken Ort.

TAG 9 SAKTI – PANGONG ODER TSO MORIRI (115/191 KM/ 60 % einfache Aspahltstrecke)

Der Pangong-See liegt an der Grenze zum chinesisch besetzten Tibet. Ein Drittel liegt in Indien und der andere Teil in Tibet. Möglicherweise ist dieser See einer der schönsten Salzwasserseen im Hochgebirge.
Der Tso Moriri-See liegt auf dem Changthang-Plateau. Der See und Umgebung stehen unter Naturschutz.

Übernachtung in einem Camp in der Nähe einer der Seen. Sie können selbst wählen.

TAG 10            PANGONG ODER TSO MORIRI – LEH (156/232 KM/ 75 % einfache Asphaltstrecke)

Fahren Sie von einem der Seen zurück nach Leh also entweder über den Chang La (Pass zwischen Pangong und Leh) oder Tang Lang La (Pass zwischen Tso Moriri und Leh)

Übernachtung in Leh.

TAG 11 LEH – MATHO – SHANTI STUPA – LEH PALAST (50 KM/ 90 % einfache Asphaltstrecke)

TAG 12            LEH – ZINGCHEN – RUMBAK

Wir fahren aus Leh raus Richtung Südwesten und passieren das Dorf Spituk auf dem Weg nach Zingchen. Hier werden wir Sie absetzen um eine Trekkingtour zu starten. Ein Aufstieg von ca.  3-4 Stunden trennt uns von dem Dorf Rumbak. Rumbak ist bekannt für Schneeleoparden in den Wintermonaten.

Übernachtung in Rumbak.

TAG 13 RUMBAK – GANDA LA – RUMBAK

Heute haben wir wieder einen Aufstieg vor uns zum Ganda La (Pass). Er liegt auf 4.900 Metern und verbindet Leh mit dem Markha-Tal. Dies wird ca. 4-5 Stunden dauern. Ein Guide wird Sie die ganze Zeit begleiten und Ihnen gern Fragen beantworten und Ihnen sein Land, seine Religion und einheimische Geschichten näherbringen. Abstieg zurück nach Rumbak.

Übernachtung in Rumbak.

TAG 14                        RUMBAK – STOK LA – STOK – LEH 

Dieser Tag wird etwas anstrengender aber atemberaubend. Wir wandern ca.  6-7 Stunden durch wundervolle Gebirgslandschaften hinauf auf den berühmten Stok La (Pass). Der Stok La bietet Ausblicke auf das  Stokgebirge mit Spitzen des Stok La-Passes, darunter auch Stok Kangri, mit 6.120 Metern über Normalnull, der bei Kletteren sehr beliebt ist. Nach dem Pass steigen wir hinab ins Dorf Stok wo wir wieder abgeholt werden.

Übernachtung in Leh.

TAG 15                        FLUG LEH – DELHI ( 08:25/09:55)

Pünktlich am Morgen bringen wir Sie zum Flughafen um nach Delhi zu fliegen. Bei Ankunft in Delhi holen wir Sie ab und bringen Sie zu Ihrem Hotel.  Später können Sie dann noch Delhi besichtigen (Old- und New-Delhi).

Übernachtung in Delhi

TAG 16 TAGESTRIP NACH AGRA (220 KM /4.5 Stunden pro Weg)

Früh morgens gegen 6:00 Uhr fahren wir Sie nach Agra zu dem wundervollen Palast der Liebe, dem berühmten Taj Mahal und zum Agra Fort. Nach den Besichtigungen fahren wir wieder zurück nach Delhi und bringen Sie zum Flughafen um die Heimreise anzutreten.

MARKHA TREK IN LADAKH

| Abenteuer & Trekking

Von der Metropole Delhi in den Himalaya: Eine unvergleiche Trekkingtour in Ladakh erwartet Sie!

Diese Reise wird Sie in menschenleere Gegenden und schöne Pässe im Himalaya führen. Spektakuläre Landschaften warten auf Ihre Entdeckung! Lamaistische Klöster und freundliche Bergbewohner laden Sie ein, die Kultur Ladakhs kennen zu lernen.

Tag 01        Ankunft Delhi
Tag 02        In Delhi
Tag 03        Delhi – Leh (Flug)
Tag 04        In Leh
Tag 05        Fahrt von Leh nach Zingchen und Trek bis Yurutse.
Tag 06        Yurutse nach Skyu Via Gandala pass(4,900m).
Tag 07        Skyu nach Markha.
Tag 08        Markha nach Thoachungtse.
Tag 09        Thoachungtse nach Nyimaling
Tag 10        Nyimaling nach Chuskyurmo via Kongmaru la pass (5,100m).
Tag 11        Chuskyurmo nach Shang Sumdo pickup.
Tag 12        Ruhe und shopping
Tag 11        Leh – Delhi (Flug)
Tag 12        Abflug Delhi

Ihre MARKHA TREK Tour im Detail

TAG 01 : ANKUNFT DELHI

Bei Ankunft Abholung vom Flughafen und Transfer zum Hotel. Übernachtung in Delhi im Hotel.

TAG 02 : IN DELHI
Nach dem Frühstück starten wir zu einer Ganztagstour durch Alt- und Neudelhi.

Alt-Delhi: Die alte ummauerte Stadt Shahjahanabad wurde im 17. Jahrhundert vom Mogulenherrscher Shah Jahan erbaut, der auch den Taj Mahal bauen ließ. Zunächst besichtigen wir die größte Moschee Asiens, Jama Mazjid und das Rote Fort (die rote Sandsteinmauer von Lal Qila) mit seinen tollen Marmorpalästen im Inneren. Dann geht es zum Raj Ghat –Mahatama Gandhi (Der Vater der Nation) wurde dort nach seiner Ermordung verbrannt in 1948.
Das Tor nach Indien und das Präsidentengebäude, Rashtrapati Bhavan-die offizielle Residenz des Präsidenten von Indien schauen wir uns auch an. Qutab Minar (Siegessäule des Islam)- Dieser 240 Fuß hohe Turm wurde in 1190 erbaut um der Ankunft des Islam in Indien zu gedenken und stellt ein feines Exemplar afghanischer Architektur dar. Humayans Grab ist ein schönes Mausoleum, welches von einer Frau für ihren geliebten Ehemann erbaut wurde.

Übernachtung in Delhi

TAG 03 : DELHI – LEH (FLUG)

An diesem Tag fliegen wir auf eine Höhe von 3.500m. Dies kann gesundheitliche Beeinträchtigungen mit sich bringen. Daher empfehlen wir Ihnen einen Tag Pause oder zumindest ein sehr erholsames Programm. Sie können durch die schmalen Gassen Lehs wandern und auf dem tibetischen Markt shoppen oder sich in einem der zahlreichen Dachterrassen oder Gärten mit Gebäck verwöhnen lassen. Später am Tag gibt es noch eine kurze Einführung in das kommende Programm.

Übernachtung in Leh

TAG 04 : IN LEH

Am zweiten Tag starten wir dann mit einem ruhigen Programm und besuchen die Klöster Hemis und Thiksey. Auf dem Rückweg fahren wir noch zum alten Königspalast Stok, wo die alten ladakhischen Könige einst wohnten und essen vorher noch im Chamba Restaurant.

Übernachtung in Leh

TAG 05 : FAHRT VON LEH NACH ZINGCHEN UND TREK BIS YURUTSE

Es führt eine gemächliche Steigung von Zinchen nach Rumbak. Dort erwartet uns ein fantastischer Ausblick über die schneebedeckten Stokberge. Wir werden entlang des Rumbak Nala bis Yurutse wandern. In Yurutse gibt es Weizen- und Kartoffelfelder.

Übernachtung im Camp/Home stay.

TAG 06 : YURUTSE NACH SKYU VIA GANDALA PASS(4,900M).

Eine langsame Steigung zuerst und dann ein steiler Weg führen uns auf den Ganda la (4900m.). Dort wird man mit einer unglaublichen Aussicht über den Zanskarzug und die Riesen in der Ferne des Himalayagebirges belohnt. Dann geht es lang bergab bis zum Dorf Shingo. Ab Shingo führt der Weg in eine schmale Schlucht Richtung Skyu. In Skyu fliessen die Flüsse aus dem Markha-Tal und Shingo zusammen.

Übernachtung im Camp/Home stay.

TAG 07 : SKYU NACH MARKHA

Dieser Tag ist ein sehr schöner Wandertag. Es geht zum Markhatal hinauf entlang verschiedener Flüsse. Markha ist ein uriges Dörfchen mit einem verlassenen Fort und einem kleinen Ortskern. Übernachtung im Camp/ Home stay.

Tag 08 : Markha nach Thoachungtse

Ab Markha ändert sich das Landschaftsbild und das warme, bewaldete Gebiet des Markha tals bleibt hinter uns. Einige Male werden wir einen Fluss überqueren müssen, da es dort keine Brücken gibt. Hanker, welches auf der Strecke liegt, ist das höchste Dorf des Markha-Tals.

Übernachtung im Camp/ Home stay.

TAG 09 : THOACHUNGTSE NACH NYIMALING

Der Trek startet auf einem guten Pfad mit einigen kleinen Gefällen und ein paar grünbewachsenen Graten. Auch werden wir einige Maniwände sehen (Wände, die mit buddhistischen Gebeten behauen wurden) sowie Chörten. Dies ist eines der schönsten Hochebenen in Ladakh und die Landschaft wird dominiert von dem Kangyatse-Gipfel.

Übernachtung im Camp/ Home stay.

TAG 10 : NYIMALING NACH CHUSKYURMO VIA KONGMARU LA PASS (5,100M)

Nach dem Frühstück trekken wir Richtung Kongmaru La (5100m) und dieser Weg führt uns durch enge Schluchten. Auf der Spitze des Passes überwältigt eine wunderbare Aussicht über die Ladakhbergkette und die Dörfer des Industales im Norden. Wir überqueren den Pass und wandern weiter nach Chuskyurmo.

Übernachtung im Camp/ Home stay.

TAG 11 : CHUSKYURMO ZUM SHANG SUMDO PICKUP

Der letzte Tag unserer Trekkingtour führt nach Shang Sumdo und wird ungefähr 3 Stunden dauern. Wir werden mit dem Auto abgeholt und von dort zum Hemiskloster gefahren bevor es weitergeht nach Leh.

Übernachtung in Leh

TAG 12 : AUSRUHEN UND SHOPPEN

Der letzte Tag steht zur freien Verfügung und kann dazu verwendet werden shoppen zu gehen. Auch die Shanti Stupa ist einen Besuch wert. Auf Anfrage kann am Abend noch eine kulturelle Show organisiert.

Übernachtung in Leh

TAG 11 : LEH – DELHI (FLUG)

Nach dem Frühstück Transfer zum Flughafen um nach Delhi zurück zu fliegen. Hierbei möchten wir darauf hinweisen, dass der Flug abhängig ist von den Wetterkonditionen. Sollte der Flug ausfallen, so müssen wir versuchen am nächsten Tag fliegen zu können. Für die Durchführung des Fluges können wir leider keine Garantie übernehmen.
Übernachtung im Hotel in Delhi.

TAG 12 : ABFLUG DELHI
Morgens fahren wir frühzeitig zum internationalen Flughafen, wo Sie Ihre Flüge zu Ihren nächsten Destinationen erreichen müssen.

LADAKH UND NUBRA TAL

| Abenteuer & Trekking

Das Beste Nordindiens: über den höchsten befahrbaren Pass der Welt ins Nubratal

Atemberaubende Landschaften und alte Klöster im Himalaya

Tag 1      Ankunft Delhi 
Tag 2      Flug Delhi – Leh
Tag 3      In Leh – Besuch des Leh Palastes & der Shankar Gompa
Tag 4      In Leh – Besuch von Kloster Thikse – Hemis Gompa – Stok Palast
Tag 5      Leh – Alchi – Uleytokpo
Tag 6      Uleytokpo – Lamayuru – Leh
Tag 7      Leh – Khardung La (Höhe 5602 m) – Nubra Tal
Tag 8      Im Nubratal – Trampeltier (Camelus bactrianus) Kamel Safari in Hunder – Panamik – ca. 1 ½                 Std. – Samstanling Gompa in Sumoor – ca. ½ Std. – Hunder – ca. 1 Std.
Tag 9      Hunder – Leh
Tag 10    Leh –Delhi (Flug)
Tag 11    Abflug Delhi

LADAKH UND NUBRA TAL

TAG 01 : ANKUNFT DELHI
Bei Ankunft am Indira Gandhi Internationalen Flughafen werden Sie abgeholt und zum Hotel gebracht. Der Rest des Tages steht zur freien Verfügung.
Übernachtung in Delhi.

TAG 02  : DELHI – LEH (3,500 M / 11,550 FT)

Nach einem frühen Frühstück bringen wir Sie zum nationalen Flughafen um nach Leh zu fliegen. Das ist einer der spektakulärsten Flüge der Welt. An einem klaren Tag sieht man die ganzen Großen wie K2, Nanga Parbat, Gasherbrum und auf der anderen Seite des Flugzeuges meint man, man könne das Nun Kun-massiv anfassen.
Bei Ankunft werden Sie zum Hotel gebracht und dort lassen wir Ihnen Zeit sich zu akklimatisieren, da Sie jetzt von 0m auf 3.500m Höhe geflogen sind! Am Nachmittag kann man noch ruhig durch die schmalen Gassen Lehs gehen, unterhalb des Palastes, um einen ersten Eindruck von dieser faszinierenden Stadt zu bekommen.
Übernachtung in Leh

TAG 03 : IN LEH – BESUCH DES LEH PALASTES & SHANKAR GOMPA 
sankar-gompaAuch der Morgen steht noch zur freien Verfügung um sich an den geringen Sauerstoffgehalt zu gewöhnen. Sie können über den Basar wandern und die Leute beobachten oder die vielen interessanten Geschäfte anschauen. Sehr schön ist auch der Anblick der traditionell gekleideten Frauen, die am Wegesrand sitzen um dort Gemüse und Obst zu verkaufen. Hinter dem Hauptbasar liegt Chang Gali, wo es ruhiger zugeht und kleine Geschäfte Schmuck und Kuriositäten verkaufen. Kleine Gassen ziehen sich rundum den Lehpalast, der auf einem Hügel ruht und unterhalb des Basars finden Sie den tibetanischen Markt, wo man Perlen, Türkise, Lapislazuli und andere Halbedelsteine und Schmuck sowie Yakhörner oder chinesische Waren und andere Kuriositäten erstehen kann. Wenn Sie dann müde sind, können Sie einkehren in eines der zahlreichen Restaurants, die sich in hübschen Gärten oder auf Dachterrassen befinden und tibetanisches, indisches und kontinentales Essen servieren.
Wandern Sie auch unbedingt zum Lehpalast & Shankar Gompa, welche zur Gelukspa Schule des tibetischen Buddhismus gehört. Diese kleine Gompa ist eine Absplittung der Spituk Gompa, gegründet von der ersten Inkarnation des Skyabje Bakula (Vorsteher des Spitukklosters).
Übernachtung in Leh

TAG 04 : IN LEH – BESUCH DES THIKSE-KLOSTERS – HEMIS GOMPA – STOK PALAST
Hemis-Gompa-3
Du startest den Tag mit dem Besuch des Thikseklosters, welches eines der lebendigsten und aktivsten Klöster der Region ist. Es gehört der Gelukpa-sekte an und wurde im 16. Jahrhundert erbaut. Vorsteher ist immer die nachfolgende Reinkarnation des Khanpo Rimpoche. Das Kloster ist 12-stöckig und in tiefem  Rot, ocker und weiß gestrichen. Zentrum ist ein Platz um den herum sich die Gebäude von 3 Seiten anschließen. Innerhalb der Mauern findet man alte religiöse Texte und hinter dem Altar gibt es einen kleinen Raum, der Darstellungen verehrter Gottheiten beinhaltet.
Danach fahren wir über eine gute, kurvige Strasse flussaufwärts den Indus entlang zur Hemis Gompa und überqueren den Fluss beim Dorfe Karu. Das berühmteste aller ladakhischen Klöster, Hemis oder auch Changchub Samstanling (der Liebespalast der mitfühlenden Person), wurde im 17. Jahrhundert über 40 Jahre erbaut (1602 – 1642 n.Chr.). Heutzutage ist Hemis sehr bekannt für seine Festivals oder auch Hemis Tsechu, welches dem Andenken des Geburtstages von Guru Padmasambhava geweiht ist. Im Jahr des Affen (alle 12 Jahre) wird ein großes Thangka ausgerollt von der Terrasse des 5-stöckigen Gebäudes mit dem Abbild des Guru Padmasambhava. Verziert mit Perlen und Applikationen ist es eines der berühmtesten Kunstwerke Ladakhs. Der zentrale Platz ist der Fokus des Maskentanzes, der alljährlich im Sommer stattfindet. Im Gebäude verzieren alte Wandmalereien aus dem 17. Jahrhundert die Mauern. Die Gompa enthält eine exzellente Bibliothek, gut erhaltene Fresken und Malereien, silberne Chorten und einen wundervollen, lackierten Kashmiri Holzthron.
Auf dem Rückweg nach Leh fahren wir noch zum Stok Palast, der Sitz der ehemaligen Königsfamilie von Ladakh. König Teswang Thondup Namgyal baute den Palast in 1825. Der letzte König von Ladakh starb hier in 1974. Der Hauptpalast ist 5-stöckig und das Palastmuseum zeigt eine Kollektion der königlichen Familie. Im Zimmer der Königin bewundert man königliche Ornamente und die toll gearbeitete Türkiskrone und das Halsband der Prinzessin Gyal Khatun. Im Zimmer des Königs gibt es exquisite Thangkas darunter auch die 35 Thangkas, die das Leben und Wirken Buddhas darstellen. Andere Artefakte wie silberne Chorten, die Krone des Königs und ein Bild von Avalokitesvara aus dem 7. Jahrhundert, Jadetassen, feines Porzellan und rituelle Objekte, werden Sie in Ihren Bann ziehen.
Hinter dem Museum gibt es noch eine Gompa mit schönen Fresken. Hier gibt es einen jährlichen Bogenschießwettbewerb im Juli.
Übernachtung in Leh

TAG 05  :  LEH – ALCHI – ULEYTOKPO
Alchi-Monastery-leh
 Heute werden wir nach Alchi fahren. Dieser Tempelkomplex innerhalb des Dorfes ist das meist gepriesenste Kloster aus dem 11. Jahrhundert. Der Komplex besteht aus einer Gruppe von 5 Tempeln und einer Reihe von Chörten, die auf dem Gelände verteilt sind. Es ist der Sitz des Ngri Rimpoche und die jetzige Reinkarnation ist ein Bruder des Dalai Lama. Alchi Gompa ist das einzige Kloster, das auf flachem Grund erbaut wurde und es ist weltberühmt aufgrund der Wandmalereien und seiner indischen und kaschmirischen Architektur. Nach dem Mittagessen geht es weiter nach Uleytokpo.

Übernachtung im Camp in Uleytokpo

TAG 06 : ULEYTOKPO – LAMAYURU – LEH
84054087Nach dem Frühstück fahren wir zum Kloster Lamayuru aus dem 11. Jahrhundert, welches in einer spektakulären Landschaft, eingebettet zwischen Bergen liegt. Die Fahrt dorthin führt durch atemberaubende Landschaften, vorbei an der Mondlandschaft, ausgewaschenen, spitzen Steinpylonen. Nach dem Besuch fahren wir zurück zu Ihrem Hotel in Leh.

Übernachtung in Leh

TAG 07 : LEH – KHARDUNG LA (Höhe 5602m.) – NUBRA VALLEY
Nubra.Valley.original.221Die Strecke von Leh zum Nubratal führt über den KHARDUNG LA (den höchsten befahrbaren Pass der Welt) mit 5602m./18,390ft. Auf dem Pass sieht man in südlicher Richtung das Industal mit unendlichen  Spitzen und Berghöhen des Zanskargebirges und in nördlicher Richtung sieht man die Giganten des Sasermassivs. Das Nubratal wird auch Ldumra genannt, was „Tal der Blumen“ bedeutet. Es liegt im Norden Ladakhs zwischen dem Karakorum- und dem Ladakhgebirge des Himalayas. Die  Durchschnittshöhe des Tales beträgt ca. 3048m über dem Meeresspiegel. Der Shayok und der Saichenfluss speisen das Nubratal. Der flache Bereich des Flusses ist sandig und mit Ufergehölz und zahlreichen Pflanzen bewachsen. Die Dörfer sind kleine Oasen in der sonst kargen Landschaft und mit Weiden und anderen Bäumen bewachsen. Vor der Teilung Indiens war das Nubratal ein Handelszentrum und lief entlang der antiken Seidenstrasse.
Bevor wir dann zu unserem Übernachtungscamp fahren, stoppen wir noch am Diskitkloster, welches auf einem Felsvorsprung oberhalb eines Flusses liegt, der Energie liefert für einige Mühlen in der Gegend. Das Kloster ist reich, voller Thangkas, atemberaubenden grossen Statuen, Abbildern Buddhas und alten Wandgemälden, die zahlreiche Einflüsse belegen. Es wurde von Lama Sherab Zangpo von Stod ca. 1420 a.D. gegründet und ist das Hauptquartier oder der Hauptort des Nubratals mit einem kleinen Markt und einer Reihe kleiner Shops.

Übernachtung im Camp

TAG 08 : IM NUBRATAL – TRAMPELTIER-SAFARI IN HUNDER – PANAMIK – ca. 1 ½ Std. – SAMSTANLING GOMPA IN SUMOOR – ca. ½ Std. – HUNDER – ca. 1 Std.
Nach dem Frühstück werden Sie die einmalige Gelegenheit erhalten auf einem Trampeltier (bacterian camel, Doppelhöcker) durch die Sanddünen der Wüste zu reiten und dabei auf die schneebedeckten Gipfel der Riesen zu schauen. Danach überqueren wir den Shayokfluss und fahren flussaufwärts den Saichenfluss entlang nach Panamik. Dieser Ort hat zahlreiche heiße Quellen, wo man sich herrlich entspannen kann. Panamik ist das Ende dieses Trips, da man dort wieder umkehren muss.  Auf dem Weg stoppen wir dann an der Samstanling Gompa gegründet von Lama Tsultims Nima, die strikte Regeln und Gesetze hat und z.B. nach Sonnenuntergang und vor Sonnenaufgang keine Frauen zulässt. Danach fahren wir zurück zum Camp, wo wir übernachten werden.

TAG 09 : HUNDER – LEH
Nach dem Frühstück fahren wir über den Khardung La-Pass wieder zurück nach Leh. Am Nachmittag kann man  sich ausruhen oder noch mal über den Markt schlendern.

Übernachtung in Leh

TAG 10 : LEH –DELHI (Flug)
Zeitig brechen wir auf zum Flughafen um unseren Flug nach Delhi zu bekommen. Am Nachmittag gibt es dann eine Stadttour in Delhi, wo wir Humayun’s Grab besichtigen, welches im indo-persischen Stil erbaut wurde und ein Vorbote des Taj Mahal war; das Tor nach Indien (India Gate) – einem Kriegsdenkmal ähnlich dem Triumphbogen in Paris. Auch fahren wir entlang des Präsidentengebäudes, Parliamentsgebäude, Regierungssekretariatsgebäuden und dem bekannten Connaught Place – das Herzen Neu-Delhis und ein geschäftiges Einkaufsgebiet.
Übernachtung  in Delhi

TAG 11 : ABFLUG DELHI (Flug)
Morgens fahren wir zum internationalen Flughafen in Delhi um Sie zu Ihren Flügen zu bringen.

GOLDENER TEMPEL UND LADAKH

| Abenteuer & Trekking

Über Amritsar in den Himalaya: vom grössten Heiligtum der Sikhs zum Dach der Welt!

Eine aufregende Reise mit atemberaubenden Landschaften wird Ihre Sinne beflügeln!

Tag 1      Ankunft Delhi
Tag 2      In Delhi
Tag 3      Zugfahrt Delhi – Amritsar
Tag 4      In Amritsar
Tag 5      Fahrt Amritsar – Dharamshala (210 km/ca. 5 Std.)
Tag 6      In Dharamshala
Tag 7      Fahrt Dharamshala – Manali (240 km/ca. 6 Std.)
Tag 8      In Manali
Tag 9      Fahrt Manali – Keylong
Tag 10    Fahrt Keylong – Sarchu
Tag 11    Fahrt Sarchu – Leh
Tag 12    Umgebung Leh
Tag 13    Leh – Shey – Thiksey – Hemis  – Leh
Tag 14    Leh – Likir – Alchi – Leh
Tag 15    Flug Leh – Delhi
Tag 16    In Delhi
Tag 17    Abflug Delhi

GOLDENER TEMPEL UND LADAKH

TAG 01 : ANKUNFT DELHI

Bei Ankunft holen wir Sie am Flughafen ab und bringen Sie in Ihr Hotel.

Übernachtung in Delhi.

TAG 02 : IN DELHI
delhi-city-1080p-63Nach dem Frühstück starten wir zu einer Stadtrundfahrt in Alt- und Neudelhi.

Altdelhi nennt man auch die ummauerte Stadt von Shahjahanabad, die im 17. Jahrhundert vom Mogulenherrscher Shah Jahan erbaut wurde, der auch das Taj Mahal erbaute. Zunächst besuchen wir die grösste Moschees Asiens, Jama Masjid und das rote Fort. Dann besuchen wir Raj Ghat –Mahatma Gandhi (der Vater der Nation) wurde hier verbrannt nach seiner Ermordung in 1948.
Das Tor zu Indien und die Präsidentengebäude, Rashtrapati Bhavan-die offizielle Residenz des Präsidenten von Indien, besuchen wir natürlich auch. Qutab Minar (Siegessäule des Islam) – der 240 Fuß hohe Turm wurde 1190 erbaut als Gedenken an das aufkommen des Islam in Indien und ist ein schönes Exemplar afghanischer Architektur. Humayans Tomb, ein schönes Mausoleum, daß aus Liebe von einer Frau für Ihren Mann erbaut wurde, besuchen wir ebenso.

Übernachtung in Delhi

TAG 03 : DELHI – AMRITSAR (ZUGFAHRT)
Attri-borderNach dem Frühstück fahren wir zum Bahnhof um mit dem Zug nach Amritsar zu fahren, der Stadt des goldenen Tempels, wo wir zunächst in unserem Hotel einchecken. Später am Nachmittag erwartet Sie ein außergewöhnliches Spektakel: die Flaggenzeremonie an der Grenze zu Pakistan. 30 Minuten vor Sonnenaufgang und Untergang beweisen beide Seiten der patrollierenden Wächter an der Grenze Ihre Stärke indem Sie marschieren, Befehle brüllen und die Flaggen des jeweiligen Landes gehisst werden, auf Halbmast kommen und die Grenzen werden geöffnet oder zugeschlagen. Man muss es gesehen haben!
Übernachtung in Amritsar.

TAG 04 : AMRITSAR

the-golden-temple-67aNach dem Frühstück besichtigen wir den goldenen Tempel, den heiligsten Schrein der Sikh Religion im Zentrum von Amritsar. Es ist ein echtes Erlebnis dort zu sein! Die Sikhs sind sehr offen und erklären einem gern Ihre Religion. An der gratis Essensausgabe kann jeder sich laben und der eigentliche goldene Tempel liegt auf einem künstlich angelegten See und beherbergt das Allerheiligste, das Buch der Sikhs, welches morgens und abends in einer Zeremonie in den Tempel getragen wird. Umgeben ist der ganze Komplex von weißen Marmorgebäuden.
Übernachtung in Amritsar.

TAG 05 : AMRITSAR – DHARAMSHALA

Nach dem Frühstück brechen wir auf nach Dharamshala – einer Bergstation mit natürlichem Charme und Schönheit, gelegen im Kangra-Tal auf einer Höhe von 450 Metern. Dharamshala ist das Exil des Dalai Lama und sein Palast liegt neben dem Kloster, wo oft Lesungen des Oberhauptes des Lamaismus gegeben werden. Wenn man Glück hat, so kann man sogar eine persönliche Audienz bekommen.
Übernachtung in Dharamshala.

TAG 06 : DHARAMSHALA 

buddhist-temple-dharamshalaNach dem Frühstück besuchen Sie das Kangra Art Museum; den Tsuglagkhand Komplex, den offiziellen Sitz des Dalai Lama; ein tibetisches Dorf und McLeod Ganj, das Hauptquartier der tibetischen Exilregierung und einer der Hauptorte für Traveller aus der ganzen Welt.

Übernachtung in Dharamshala.

TAG 07 : DHARAMSHALA – MANALI
Nach dem Frühstück fahren wir an das nördliche Ende des Kullu-Tals, einem neu erschlossenen Reiseziel. Die Fahrt durchs Kullu-Tal ist wunderschön und bei Ankunft in Manali checken wir in unserem Hotel ein.  Manali ist ein Haupttouristenort im Kullu-Tal und der Name bedeutet „Heimat des Manu“. Die Legende besagt daß Manu, der Noah des Hinduismus, von einem Boot herabstieg in Manali um die Zivilisation nach den Fluten wieder herzustellen.

Übernachtung in Manali.

TAG 08 : MANALI

Hadimba_temple_manaliNach dem Frühstück starten wir zu einer Stadttour in Manali und besuchen den Dhungri Tempel oder Hadimba Devi-Tempel, einen 4-stöckigen Holztempel inmitten dichten Pinienwaldes aus dem Jahre 1553 und das Naggarschloss, wo man einen atemberaubenden Blick über das Tal hat.

 

Übernachtung in Manali (Frühstück, Mittagessen, Abendessen)

TAG 09 : MANALI – KEYLONG

maxresdefaultAm Morgen fahren wir über den berühmten Rohtang Pass nach Jipso, wo wir die Gompa (Kloster) von Khardong besuchen auf dem Weg nach Keylong. Keylong ist ein schönes, ruhiges Örtchen, wo man die lange Reise nach Leh unterbrechen kann.

Übernachtung in Keylong.

TAG 10 : KEYLONG – SARCHU
Nach dem Frühstück fahren wir weiter Richtung Sarchu, eine Fahrt zu den unfruchtbaren Höhen des Ladakhtals. Auf dem Weg überqueren wir den Baralacha la-Pass (4890m.) Hier treffen sich die Strassen aus den verschiedenen Tälern wie Lahaul, Spiti, Zanskar und Leh. Erreiche das Sarchu Camp.
Übernachtung im Camp.

TAG 11 : SARCHU – LEH
Am frühen Morgen brechen wir auf zu unserer Ganztagestour nach Leh. Geografisch und kulturell ist Leh sehr tibetisch und der tibetische Einfluss überwiegt in dieser Hochgebirgswüste. Übernachtung im Hotel in Leh (Frühstück, Mittagessen, Abendessen).

TAG 12 : LEH

Shanti_Stupa_Leh_LadakhDer Morgen in Leh steht zur freien Verfügung und dient der Akklimatisierung an die Höhe von 3.500m und dem Wetter. Am Nachmittag  kann man die Shankar Gompa, Shanti stupa und den Leh Palast besichtigen, sollte sich aber nicht überanstrengen. Die kleinen Gassen in Leh und der tibetische Markt laden zum schlendern und shoppen ein.
Übernachtung in Leh (Frühstück, Mittagessen, Abendessen)

TAG 13 : LEH

Shey-Monastery-LehNach dem Frühstück fahren wir auf eine Besichtigungstour zu verschiedenen Klöstern und Palästen. Wir starten mit Shey, dem alten Sommerpalast der Könige von Ladakh, erbaut vor ca.  560 Jahren mit einer 12 m. hohen, sitzenden Buddhastatue. Danach fahren wir nach Thiksey, einem wunderschönen Kloster, welches auf einer Bergkuppe liegt und von wo man einen tollen Blick ins Tal hat. Später geht es dann nach Hemis, eine der größten und wichtigsten Gompas in Ladakh mit exzellenten Wandmalereien, Buddhafiguren und einer Bibliothek mit buddhistsichen Schriften.
Übernachtung in Leh (Frühstück, Mittagessen, Abendessen).

TAG 14 : LEH

Nach dem Frühstück starten wir wieder zu einer Ganztagstour und besichtigen die Klöster in Likir und Alchi um die riesigen gemalten Statuen von Buddha, geschnitzte Bögen, alte Wandmalereien und alte Gemälde zu bewundern.

Übernachtung in Leh (Frühstück, Mittagessen, Abendessen).

TAG 15 : LEH – DELHI (FLUG)

Nach dem Frühstück bringen wir Sie zum Flughafen um nach Delhi zu fliegen. Hierbei weisen wir darauf hin, dass der Flug ab Leh sehr abhängig ist vom Wetter und wir dafür keine Garantie übernehmen können. Im Falle eines Ausfalls muss man auf den Flug am folgenden Tage hoffen.

Übernachtung in Delhi.

TAG 16 : DELHI

Der Tag steht zur freien Verfügung.
Übernachtung in Delhi.

TAG 17 : ABFLUG DELHI
Morgens brechen wir rechtzeitig auf zum Flughafen damit Sie Ihre weiterführenden Flüge erreichen.

MOTORRADTRIP LADAKH (CA. 1300KM)

| Abenteuer & Trekking

Royal Enfield-trip durch den Himalaya: über den höchsten befahrbaren Pass der Welt!

Besichtige die Klöster Ladakhs und geniesse die 8000er des Himalaya

Tag 01    Anreise Neu-Delhi—Flug nach Leh
Tag 02    In Leh
Tag 03    Motorradtour zu den Klöstern
Tag 04    Fahrt ins Dha-Hanutal
Tag 05    Fahrt nach Kargil
Tag 06    Fahrt nach Lamayuru
Tag 07    Fahrt nach Alchi und Leh
Tag 08    Fahrt über den Khardung La ins Nubratal
Tag 09    Ausflug im Nubratal
Tag 10    Fahrt über den Khardung La zurück nach Leh
Tag 11    Fahrt zum Pangong-see
Tag 12    Fahrt zurück nach Leh
Tag 13    Flug nach Delhi
Tag 14    Heim-bzw. Weiterflug

MOTORRADTRIP LADAKH (CA. 1300KM)

TAG 01 : ANREISE DELHI

Anreise in Delhi und Weiterflug nach Leh. Dort checkt Ihr in Eurem Hotel ein und gewöhnt Euch erstmal an die Höhe (3500m) und verbringt die 1. Nacht dort.

TAG 02 : LEH, LADAKHS HAUPTSTADT ERLEBEN

shanti-stupa1Nach dem Frühstück erwartet Euch ein entspannter Tag in Leh, einer der höchstgelegenen ständig bewohnten Städte der Welt. Die einheimische Bevölkerung wird Euch mit Ihrer buddhistischen Gelassenheit schnell den Alltagsstress vergessen lassen.Schlendert durch die schmalen Gassen, stöbert in den kleinen Geschäften, besucht die Shanti-stupa oder den alten Palast oder setzt Euch in eines der zahlreichen Cafes um die Stimmung einzufangen.

Übernachtung in Leh

TAG 03 : ERSTE ENFIELD-TOUR ZU DEN KLÖSTERN (CA. 50KM)

11-shey-palaceNach dem Frühstück übernehmen wir die Motorräder und machen uns mit den Maschinen sowie dem Verkehr in Indien vertraut. Nach einigen Proberunden geht es los zu unserer ersten kleinen Tour, bei der wir die wunderschönen tibetischen Klöster Ladaks besuchen. Zuerst werden wir Thikse und Hemis besuchen um danach den Palast in Stok und das Spitukkloster zu besichtigen.

Übernachtung in Leh

TAG 04 : FAHRT INS DHA-HANUTAL (CA. 175KM)

shapeimage_1Nach dem Frühstück starten wir auf unsere große Reise und fahren zunächst ins Dha-Hanutal, benannt nach 2 Dörfern, wo die Brokpas mit ihren blauen Augen und heller Haut leben. Es sind direkte Nachfahren der vor über 4.000 Jahren eingewanderten Arier. Die Brokpas unterscheiden sich in Aussehen und Kultur und besiedeln 5 Dörfer, wovon 2 besucht werden dürfen von Touristen., Dha und Hanu. Da es keine Hotels dort gibt, werden wir in einem Zeltcamp übernachten.

 

TAG 05 : FAHRT NACH KARGIL (CA. 80KM)

Bike-trip-To-Leh-LadakhNach dem Frühstück fahren wir durch atemberaubende Landschaften in touristisch unerschlossene Gebiete Richtung Kargil. Kargil ist moslemisch und daher erwartet uns wieder ein komplett anderes Bild. Schlendern Sie durch die Strassen um diese Erfahrung auf sich wirken zu lassen.

Übernachtung in Kargil im Hotel

 

TAG 06 : FAHRT ZUM KLOSTER LAMAYURU (CA. 200KM)

84054087Falls Du schon mal Motorradberichte von Ladakh gesehen hast, dann war dieser Pass bestimmt dabei. Schmale Straßen mit Felsüberhängen winden sich den Berg hinauf bis zum Kloster Lamayuru. Wir sind wieder im Land der Buddhisten und dies ist eines der ältesten Klöster mit einem fantastischen Blick über das sogenannte „moonland“, ausgewaschenen Steinpyramiden. An den Felsen und in die Felsen gehauen befinden sich die pittoresken Häuser der Einwohner.

Übernachtung im Hotel in Lamayuru

TAG 07 : FAHRT ÜBER ALCHI NACH LEH (CA. 150KM)

Nach dem Frühstück fahren wir nach Alchi, eins der ältesten Klöster Ladakhs, bekannt für die fantastischen Wandmalereien. Danach können wir ein weiteres Klöster besichtigen und fahren zurück nach Leh, wo wir übernachten werden.

TAG 08 : FAHRT ÜBER DEN HÖCHSTEN BEFAHRBAREN PASS DER WELT KARDUNG-LA INS NUBRATAL (CA. 120KM)

maxresdefaultNach dem Frühstück geht es hoch hinauf bei spektakulären Szenerien über Leh und die Gebirgskette von Stok. Die Strecke ist anspruchsvoll und auf 5360m erwartet uns Schnee und Eis-eine echte Herausforderung. Nach einem kurzen Aufenthalt auf dem Gipfel fahren wir hinab ins Nubratal in den Ort Diskit, wo wir übernachten werden.

 

TAG 09 : AUSFLUG IM NUBRATAL

Nubra Sand DunesDen heutigen Tag kann jeder nach Belieben verbringen. Es gibt viele tolle Sehenswürdigkeiten im Nubratal so z.B. den Besuch des Klosters von Diskit, Kamelreiten in Hundur, Ausflug nach Turtuk an der Grenze zu Pakistan oder entlang des Nubra-flusses ins Tal der Blumen.

Übernachtung in Diskit

 

TAG 10 : ZURÜCK NACH LEH (CA. 120KM)

Weil es so schön war, fahren wir nach dem Frühstück nochmal über den Kardung-La zurück nach Leh. Die Rückfahrt bietet wieder ganz andere Ausblicke und ist ebenso spektakulär. Auch bei dieser Tour muss man sein Motorrad beherrschen.

Übernachtung in Leh

TAG 11 : FAHRT ZUM PANGONG-SEE (CA. 150KM)

bg4Nach dem Frühstück fahren wir zum Pangong-Tso (Pangong-see), der auf 4.350m liegt und 134km lang ist. Durch den See zieht sich die Grenze zu China. Aufgrund des hohen Salzgehaltes des Sees gibt es dort kaum Leben. Die Landschaft ist wieder atemberaubend und wir werden wohl noch genug Zeit haben dort einen Spaziergang zu machen.

Übernachtung im stationären Zeltcamp

TAG 12 : ZURÜCK NACH LEH (CA. 150KM)

Nach dem Frühstück fahren wir ein letztes Mal nach Leh, wo man nochmals tibetischen Schmuck, Trekkingklamotten o.ä. erstehen kann. Gemeinsames Abendessen.

Übernachtung in Leh

TAG 13 : FLUG NACH NEU-DELHI

Frühstück und Fahrt zum Flughafen. In Delhi können wir noch einige Sehenswürdigkeiten besichtigen.

Übernachtung in Delhi

TAG 14 : HEIM- BZW. WEITERFLUG

An diesem Tag geht unser Abenteuer zu Ende und ein Neues kann beginnen. Buche eine Anschlussreise aus unserem vielseitigen Programm oder fliege zurück in die Heimat.

DAS BESTE SÜDINDIENS

| Abenteuer & Trekking

Elefanten, Flussfahrten und Städtetouren im Süden Indiens!

Der Süden Indiens ist christlich geprägt und unterscheidet sich von anderen Teilen Indiens. Wir werden Kirchen und Tempel besichtigen und die bezaubernde Natur erkunden.

 

Tag 1      Ankunft Chennai
Tag 2     Fahrt von Chennai-Mahabalipuram.(65km/ca. 1 Std.)
Tag 3     Fahrt Mahabalipuram – Kanchipuram – Pondicherry (145km/ca. 3 Std.)
Tag 4     Besichtigung von Pondicherry
Tag 5     Fahrt Pondicherry – Trichy (185km/ca. 4 Std.)
Tag 6     Fahrt Trichy – Tanjavur(55/ca. 1 Std.)
Tag 7     Fahrt Tanjavur – Madurai (160km/ca. 4 Std.)
Tag 8     Besichtigung von Madurai
Tag 9     Fahrt Madurai – Periyar(155km/ca. 4 Std.)
Tag 10   Besuch von Periyar
Tag 11    Fahrt Periyar – Kumarakom (185km/ca. 5 Std.)
Tag 12    Transfer Kumarakom.-Hausboot
Tag 13    Hausboot-Cochin (65km/ca. 1 Std.)
Tag 14    Fahrt Cochin – Ooty (320km/ca. 7 Std.)
Tag 15    Besichtigung von Ooty
Tag 16    Fahrt Ooty – Mysore (165km/ca. 4 Std.)
Tag 17    Fahrt Mysore – Hassan (135km/ca. 4 Std.)
Tag 18    Fahrt Hassan – Bangalore (160km/ca. 4 Std.)
Tag 19    Abfahrt ab Bangalore

                       DAS BESTE SÜDINDIENS

TAG 1 : ANKUNFT IN CHENNAI/MADRAS

Abholung am Flughafen von Chennai und Transfer zum Hotel. Chennai ist seit über 2000 Jahren bekannt bei Seefahrern, Gewürzhändlern und Tuchhändlern und ist ein Ort, der aus vielen kleinen Dörfern zusammengewachsen ist, so auch aus dem Dorf Madraspatnam, woraus der ursprüngliche Name Madras entstand.

Übernachtung in Chennai

TAG 2 : FAHRT CHENNAI – MAHABALIPURAM. (65KM/CA. 1 STD.)

Shore_Temple_01

Nach dem Frühstück starten wir mit einer Stadtrundfahrt durch Chennai, der viertgrössten Stadt Indiens. Wir besuchen die Nationale Kunstgalerie, Fort St. George, die St. Mary’s Kirche, die Sankt Thomas Kathedrale und wir fahren die Marina entlang.

Danach fahren wir überland nach Mahalbalipuram (Mamallapuram) zu den berühmten Küstentempeln, wo früher der Hafen der Pallavas war, die zwischen dem 6. und 9. Jahrhundert regierten. Bei Ankunft in Mahablipuram checken wir im Hotel ein. Nach einer kleinen Pause besichtigen wir den Ganesh Ratha, einen dravidischen Steintempel, der einen Streitwagen darstellt und den Trimurti Höhlentempel, nördlich vom Ganesh Ratha. Das sind 5 Rathas, gemeißelte Tempel ebenfalls im Streitwagenstil.

Übernachtung in Mahabalipuram.

TAG 3 : FAHRT MAHABALIPURAM – KANCHIPURAM – PONDICHERRY (145 KM/CA. 3 STD.)

AA6_2

Nach dem Frühstück fahren wir Richtung Pondicherry und besichtigen Kanchipuram unterwegs.Kanchipuram-die Stadt der 1000 Tempel und früher die Hauptstadt der Pallava, beherbergt noch immer nicht weniger als 124 Schreine. Typisch für deren Architektur ist der Kailasnatatempel, der Shiva gewidmet wurde und 1200 Jahre alt sein soll. Weitere wichtige Tempel sind der Ekambasreshwartempel aus dem 16. Jahrhundert, der Kamakshitempel und Vaikunta Perumal.Kanchipuram ist das Zentrum für Seidenweberei und für Saris und Bekleidungsmaterial bekannt. Danach geht es weiter nach Pondicherry, wo wir in unserem Hotel einchecken.

Übernachtung in Pondicherry

TAG 4 : PONDICHERRY

pondicherry-india

Pondicherry ist ein hübsches Städtchen mit einer französichen Kultur aus dem frühen 18. Jahrhundert. Unsere Tour startet am berühmten Sri Aurobindo-Ashram, der 1926 durch Sri Aurobindo und eine Französin gegründet wurde, die als “Die Mutter” bekannt war. Im Ashram finden viele kulturelle und Bildungsevents statt. Den Rest des Tages verbringen wir im Pondicherrymuseum und in diversen Kirchen

Übernachtung in Pondicherry

 

TAG 5 : FAHRT PONDICHERRY – TRICHY (185 KM/CA. 4 STD.)

Untitled-1

Morgens fahren wir nach dem Frühstück überland nach Trichy. Bei Ankunft checken wir zunächst im Hotel ein um dann eine Besichtigungstour durch Trichy zu starten. Auf einer 83m hohen Felsnase ruht der Steinforttempel, Sri Ranganathaswamytempel-fantastische Tempel,dieVishnu gewidmet wurden; Sri Jambukeshwaratempel gewidmet an Shiva und Parvati. Diese und andere religiöse Orte werden wir besichtigen.

Übernachtung in Trichy

 

TAG 6 : FAHRT TRICHY – TANJAVUR (55 KM/CA. 1.5 STD.)

brihadeeswarar

Überland geht es nach dem Frühstück nach Tanjavur. Thanjavur (Tanjore) war die antike Hauptstadt der Cholakönige, die die indische Halbinsel sowie Teile von Sri Lanka, das Srivijaya-Königreich in Malaysien und Sumatra kontrollierten. Bei Ankunft checken wir zunächst im Hotel ein um dann den Brihadishwaratempel und das Fort, Thanjavurpalast und das Museum zu besuchen.

Übernachtung in Thanjavu

 

TAG 7 : FAHRT TANJAVUR – MADURAI(160 KM/CA. 4 STD.)

Überland geht es nach dem Frühstück nach Madurai. Im Laufe der       Jahrhunderte kam Madurai unter den Einfluß der Cholas, der Pandyas, muslimischen Eindringlingen und den Nayaks, die Madurai seit 1781 regierten. Bei Ankunft checken wir im Hotel ein und der Rest des Tages steht zur freien Verfügung.

Übernachtung in Madurai

 

                                                                               TAG 8 : MADURAI

hqdefaultNach dem Frühstück beginnen wir unsere Besichtigungstour am Meenakashitempel. Dieser Tempel wurde 1560 unter der Regierung von Tirumalai Nayak erbaut und ist ein grosser Komplex aus Tempeln und beinhaltet die 1000 Säulenhalle und das Tempelkunstmuseum. Danach geht es zum Tirumalai Nayakpalast, Museen und dem Mariamman Teppakkulam-Wasserbecken.

Übernachtung in Madurai

 

TAG 9 : FAHRT MADURAI – PERIYAR (155 KM/CA. 4 STD.)

Nach einem frühen Frühstück fahren wir zu Südindiens populärsten Wildschutzpark Periyar, der durch die Briten kreiert wurde. Hier gibt es Wildschweine, Antilopen, Languren, Bisons und Sambars. Die Fahrt dorthin ist eine der schönsten auf dieser Strecke. Bei Ankunft checken wir im Hotel ein und Sie können den Tag nach Ihren Wünschen verbringen.

Übernachtung in Periyar

 

                                                                               TAG 10 : PERIYAR

periyar-wildlife-sanctuary

Nach dem Frühstück geht es auf eine Gewürzfarm. Dieses Gebäude ist bekannt für Kaffee- und Teeanbau und Pflanzen. Geniessen Sie einen Abendbootsausflug auf dem Periyarsee. Alle Aktivitäten finden hier rund um den See statt und es gibt fast 700 Elefanten in der Region, die sich auch meist beim See aufhalten. Die restliche Zeit können Sie umherwandern und die Landschaft geniessen.

Übernachtung in Periyar.

 

TAG 11 : FAHRTPERIYAR – KUMARAKOM (185 KM/CA. 5 STD.)

Nach dem Frühstück fahren wir nach Kumarakom. Es ist eine wunderschöne Fahrt durch die Flusslandschaft und die Plantagen.Bei Ankunft checken wir im Hotel ein.

Übernachtung in Kumarakom.

TAG 12 : TRANSFER ZUM KUMARAKOM-HAUSBOOT

DSC_0557_copy

Der Morgen steht zur freien Verfügung; dann fahren wir zum Pier, wo wir auf unser Hausboot gehen werden. Es ist ein ganz besonderes Erlebnis solch einen romantischen und schönen Trip zu machen. Wir verbringen unsere Zeit auf dem Boot und geniessen die Landschaften entlang des Flusses von Kerala.

 

 

Übernachtung auf dem Hausboot

TAG 13 : HAUSBOOT – COCHIN (65 KM/CA. 1 STD.)

Cochin2

In Allepey werden wir von Bord gehen und nach Cochin fahren, wo wir dann in unserem Hotel einchecken. Nach einer kurzen Pause schauen wir uns Cochin an mit seinen ältesten Kirchen Indiens, den gewundenen Sträßchen mit Moscheen und 500 Jahre alten portugiesischen Häusern. Freischwebende chinesische Fischernetze, eine jüdische Gemeinde mit antiken Dächern, eine Synagoge aus dem 16. Jahrhundert und ein Palast, der von den Portugiesen erbaut wurde und an den Raja von Cochin gegeben wurde, erwartet Sie. Der Palast, der später von den Holländern renoviert wurde, enthält einige der schönsten Wandmalereien Indiens. Am Abend erfreuen wir uns an einer Tanzperformance des berühmten Kathakali-tanzes.

Übernachtung in Cochin

TAG 14 : FAHRT COCHIN – OOTY (320 KM/CA. 7 STD.)

Nach dem Frühstück fahren wir überland nach Ootacamund welches auch als Ooty bekannt ist. Der Name kommt von Niligiri oder den sogenannten blauen Bergen und wurde im frühen 19. Jahrhundert von den Briten als Hauptsommersitz von Chennai (Madras) erkoren. Ooty erstreckt sich über ein ausgedehntes Gebiet mit langgezogenen Hügelketten und Tälern. Bei Ankunft checken wir im Hotel ein und verbringen den Rest des Tages nach Gutdünken.

Übernachtung in Ooty

TAG 15 : OOTY

tea-plantation-ooty

Nach dem Frühstück machen wir eine kleine Besichtigungstour um die botanischen Gärten und die Sankt Stephan’s Kirche zu besichtigen. Der Rest des Tages steht wieder zur freien Verfügung und kann zum relaxen oder zum spazierengehen genutzt werden.

 

 

 

Übernachtung in Ooty

TAG 16 : FAHRT OOTY – MYSORE (165 KM/CA. 4 STD.)

images

Nach dem Frühstück starten wir Richtung Mysore.Die Stadt ist eine bekannte Seidenstadt und ein aufstrebendes Sandelholz und Räucherstäbchen-center. Mysore wurde nach dem mythischen Mahisuru benannt, wo die Göttin Chamundi den Dämonen Mahishasura erschlug. Bei Ankunft checken wir erst im Hotel ein und begeben uns dann auf Stadtrundfahrt zum Mysorepalast, dem Sitz der Maharadschas und zu den zoologischen Gärten sowie den Brindavangärten, die sowohl tags als auch nachts wunderschön sind.

 

Übernachtung in Mysore

TAG 17 : FAHRT MYSORE – HASSAN (135 KM/CA. 4 STD.)

An_entrance_into_the_Hoysaleshwara_temple_in_Halebidu

Nach dem Frühstück fahren wir Richtung Hassan und passieren Halebid und Belur auf dem Weg. Der Bau des Hoysaleswaratempel in Helebid begann um 1121 und wurde trotz 80-jähriger Bauzeit niemals fertiggestellt aber ist dennoch ein Meisterstück der Hoysalakunst. Der Channekeshavatempel in Belur ist der einzige der drei Haupt-Hoysalastätten, der noch stets täglich genutzt wird. Danach fahren wir weiter nach Hassan, wo wir in unserem Hotel einchecken.

 

Übernachtung in Hassan.

TAG 18 : FAHRT HASSAN – BANGALORE (160 KM/CA. 4 STD.)

Nach dem Frühstück geht es überland nach Bangalore,der wohl progressivsten und liberalsten Stadt Indiens. Es wurde eine bedeutende Festung unter Hyder Ali und Tipu Sultan, wobei leider ausser dem Lallbagh botanischen Gartenund einem Palast nicht vieles übrig blieb aus dieser Zeit.

Übernachtung in Bangalore.

TAG 19 : ABFAHRT BANGALORE

Morgens gibt es noch eine halbtägige Stadttour durch Bangalore mit dem Besuch des Lalbagh botanischen Gartens, dem Fort und dem Tipu Sultan’s Palast sowie dem Bullentempel, einem der ältesten Tempel von Bangalore. Danach geht es irgendwann zum Flughafen zu Ihren nächsten Zielen.

Tigerreisen in Indien

| Abenteuer & Trekking

Tigerreisen in Indien : Tigerreservate in Indien

Verbringen Sie Ihren Urlaub gern in der Wildnis? Dann gibt es nichts Spektakuläreres als unsere Tigerreisen in Indien. Die Tigerreservate in Indien bringen unsere Gäste in eine andere Welt, wie man es sonst nur von Safaris in Afrika erwarten würde. 
Wir bieten verschiedenen Touren zu den Tigerreservaten in Indien an. Die Hauptattraktionen, die Länge der Tigerreise in Indien und Orte, die besichtigt werden, variieren während der verschiedenen Reisen. Neben den Tigerreservaten in Indien werden Sie auch die Möglichkeit haben, verschiedene andere Sehenswürdigkeiten zu besichtigen.  Abhängig von dem gewählten Paket der Tigerreise in Indien, werden Sie verschiedene Orte in Indien besuchen wie z.B. Jhansi, Varanasi, Orchha, Bandhavgarh, Allahabad, Nagpur, Umeria, Madhuphur oder Gauhati etc. zusammen mit Delhi, Agra und Jaipur. Alle diese Städte haben touristisch viel zu bieten und werden Sie begeistern. Unsere Tigerreisen in Indien versprechen Nervenkitzel, Spaß und ein gutes Preis-Leistungsverhältnis. Wählen Sie eine Tour, die Ihnen zusagt und machen Sie mit uns eine Safari, die sich für immer in Ihrem Gehirn einbrennen wird.

Buchen Sie eine dieser Tigerreisen in Indien und geniessen Sie mit allen Sinnen.

Tigerreisen in IndienIM DETAIL

TEMPEL UND TIGER

Dauer : 14 Nächte / 15 Tage Reiseziel : Delhi – Jaipur – Ranthambore – Agra – Orchha – Khajuraho – Bandhavgarh – Kanha

Schauen Sie auch auf unsere Spanische und Französische Seite

Warum Sie Mit Uns Nach Tigerreisen in Indien Sollten

 

Authentisch & Einzigartig

Wandeln Sie auf unentdeckten Pfaden!. Unsere prämierten, lizensierten, lokalen Guides verfügen über eine unglaubliche Einsicht und Insidertips und werden diese auch lebendig und freundlich vermitteln.

 

Personalisiert & Flexible

Entdecke Sie es auf Ihre Weise! Unsere Experten werden mit IhremWissen und viel Einfühlungsvermögen Ihre private Tour ausarbeiten und Ihnen jeden Wunsch erfüllen, so das die Reise zue iner maßgeschneiderten Reise für Sie wird.

 

Sauber &Sicher

Sie sind in sicheren Händen! Wir arbeiten ausschließlich mit lizensierten
und qualifizierten Fahrern und Guides und unsere Fahrzeuge sind nicht älter als 3 Jahr und werden ständig überholt.

 

100% Finanzielle Absicherung

Wir bieten absolute Transparenz ohne versteckte Kosten! Eine Ratenzahlung Ihrer Reise macht die Bezahlung übersichtlich und Stornierung ist kein Problem.

 

Wetvolle Erfahrungen

Machen Sie keinenKompromiss in der Qualität. Alle Unterkünfte, Dienstleistungen, Restaurants etc wurden von uns getestet und als sehr gut empfunden. Wir bieten Ihnen nur den höchsten Anspruch.Bisher bekamen wir noch keine Beschwerde!!!

 

Voll unterstütztes Reisen

Bei uns ist immer jemand erreichbar
und ein Problem wird sofort gelöst.
Ihr persönlicher Reisekoordinator steht Ihnen
Tag und Nacht zur Verfügung.

GOLDENES DREIECK MIT RANTHAMBORE

| Abenteuer & Trekking

Die wichtigsten Sehenswürdigkeiten des goldenen Dreiecks als Baustein buchbar

Besichtigen Sie Agra, Delhi, Jaipur mit dem Palast der Winde, dem Taj Mahal und dem roten Fort und besuchen Sie die Tiger im Ranthambore-Nationalpark und Fatehpur Sikri

Tag 01 Ankunft Delhi.
Tag 02 In Delhi
Tag 03 Fahrt Delhi-Jaipur (250km/ca. 5 Std.)
Tag 04 In Jaipur.
Tag 05 Fahrt Jaipur – Ranthambore. (180km/ca. 4 Std.)
Tag 06 Ranthambore
Tag 07 Fahrt Ranthambore – Agra(265km/ca. 4,5 Std.) auf dem Weg Stopp in Fatehpur Sikri
Tag 08 Fahrt Agra – Delhi (220/ca. 4 Std.) und Abfahrt Delhi

 

GOLDENES DREIECK MIT RANTHAMBORE

TAG 01 : ANKUNFT IN DELHI
Ankunft und Abholung mit Blumengirlanden am Flughafen. Transfer ins Hotel. Für den heutigen Tag ist nichts geplant, da die meisten Flüge nachts ankommen.

Übernachtung in Delhi

TAG 02 : IN DELHI

1Am Morgen nach dem Frühstück machen wir eine Ganztags tourdurch Alt- und Neudelhi. In der Altstadt werden wir die große Moschee (Jama Masjid) und das rote Fort besuchen. Danach genießen wir eine Rickshawfahrt durch die engen Gassen von Chandni Chowk, einem der ältesten Märkte Asiens und Raj Ghat, dem Verbrennungsort von Mahatma Gandhi.
Weiter gehts nach Neudelhi mit dem Panorama des Parlaments- und Präsidentengebäudes und dem Besuch des Mausoleums von Humayun und der Siegessäule des Islam, Qutab Minar.

Übernachtung in Delhi

DAY 03 : FAHRT DELHI – JAIPUR (250KM/CA. 5 STD.)
Nach dem Frühstück fahren wir nach Jaipur, der pinken Stadt. Jaipur wurde 1727 von Maharaja Sawai Jai Singh II erbaut, entworfen nach Shilpa Shastra, einem antiken Hindu Architekturtraktat. Bei Ankunft in Jaipur checken wir im Hotel ein.

Übernachtung in Jaipur

TAG 04 : JAIPUR

2

Nach dem Frühstück besichtigen wir Jaipur und machen eine Exkursion zum Amberfort. Auf dem Weg stoppen wir am Hawa Mahal, dem Palast der Winde. Dann besuchen wir den Stadtpalast im Herzen der Altstadt sowie das Observatorium des Jai Singh II. Wer möchte kann danach den farbenfrohen Basar von Jaipur besuchen.

Übernachtung in Jaipur

 

TAG 05 : FAHRT JAIPUR – RANTHAMBORE (180KM/CA. 4 STD.)
Nach dem Frühstück fahren wir zum Ranthambore NP, wo Wälder und Seen eine Heimat bieten für Tiger, Leoparden, Bären, Sambars, Krokodile, Schakale, Hyänen, Gazellen und Antilopen. Bei Ankunft checken wir erst im Hotel ein bevor wir uns auf eine Safari begeben.

Übernachtung in Ranthambore

TAG 06 : RANTHAMBORE

3

Früh morgens machen wir eine Safari um die wilden Tiere im Reservat zu sichten, welches bekannt ist für Tigerschutz. In einem dichten Wald begibst du dich über Hügel auf die Suche nach der grossen Katze. Danach gibt es Frühstück im Hotel und der weitere Morgen steht zur freien Verfügung. Am Nachmittag begeben wir uns erneut auf Safari.
Übernachtung in Ranthambore

 

TAG 07 : FAHRT RANTHAMBORE – AGRA(265KM/CA.4,5 STD) AUF DEM WEG BESUCH VON FATEHPUR SIKRI
Nach dem Frühstück fahren wir Überland nach Agra, die Stadt der sieben Weltwunder. Auf dem Weg besuchen wir Fatehpur Sikri, eine Stadt aus rotem Sandstein, die unter Akbar die Hauptstadt des Mogulenreichs war. Dann geht es weiter nach Agra, bekannt für seine Prachtbauten der großen Mogulen am Fuße des Flusses. Bei Ankunft checken wir ein und der restliche Tag steht zur freien Verfügung.

Übernachtung in Agra

TAG 08 : FAHRT AGRA – DELHI (220/CA. 4 STD.) UND ABFAHRT DELHI

6216715157Zum Sonnenaufgang besuchen wir den weltberühmten Taj Mahal, das 1. Mogulgebäude komplett aus Marmor, welches verschiedene Architekturstile vereint. Nach dem Besuch gibt es Frühstück im Hotel. Danach geht es zum roten Fort im Herzen der Stadt. Das Fort beherbergt beeindruckende Paläste und Häuser.  Weiterhin besuchen wir das Grab von .Humayun, welches von seiner Witwe Haji Begum erbaut wurde.

Nach der Tour fahren wir nach Delhi zurück und begeben uns zum Flughafen, wo wir unsere Rückreise antreten.

>