Die besten Tigerreservate Indiens

Blogbeitrag

Die schönsten Tigerreservate

Die schönsten Tigerreservate Indiens , Tigerreisen in Indien

Die Tigerpopulation Indiens

Abholzung,illegaler Handel, Jagd und das Töten aus “Spaß”-das alles mussten die Tiger ertragen. Tiger waren nahezu ausgerottet in Indien nachdem die Nachfrage nach Ihrem Fell und anderen Körperteilen immens stieg. Erst nach 2006, als die Population auf 1.411 Tiger absackte, kam das Konzept der Tigerreservate auf, und die Tiere wurden unter Schutz gestellt.

Als Resultat dieser Initiativen stiegen die Zahlen der Tiger wieder auf 1.706 in 2011, 2.226 in 2014 und 2.500 in 2016. Langsam aber sicher bekam Indien wieder den Ruf ein gutes Land zu sein um Tiger zu beobachten-mit 50 Tigerreservaten gibt es viele Optionen.

Die besten Tigerreservate Indiens
Die besten Tigerreservate Indiens

Wir möchten Ihnen hier die besten Orte vorstellen, um Tiger in Indien zu sehen : Die besten Tigerreservate Indiens

Bandhavgarh National Park

Falls Sie schon mal auf einer Safari waren um Tiger zu beobachten, wissen Sie bereits, wie schwierig es sein kann, diese Tiere in Ihrem natürlichen Habitat zu finden.Im Bandhavgarh National Park allerdings steigen Ihre Chancen um ein Vielfaches, denn hier gibt es noch richtig viele Tiger. Der Park liegt im Umaria-distrikt von Madhya Pradesh und zieht sich weitere 100 qkm. Bei der letzten Zählung hat man 63 Tiger registriert. Früher war der Park sogar dafür bekannt weiße Tiger zu beherbergen aber da wurde der letzte leider in 1951 gesichtet.

Tiger im Bandhavgarh-Nationalpark
Tiger im Bandhavgarh-Nationalpark

Unternehmen, die möglich sind: Trek zu einem der ältesten Befestigungsanlagen,dem Bandhavgarh Fort; Besuch des Baghel Museums; Besuch des Jwalamukhi Tempels; bekommen Sie einen Eindruck vom Leben auf dem Dorf in Tala

Beste Besuchszeit: Oktober bis Juni

Ranthambore Tiger Reservat

Dieser 1.443 qkm große Nationalpark ist einer der Favoriten bei Tigerenthusiasten. Früher war dieser Park der Jagdgrund von den Maharajas von Jaipur und die Popularität stieg als in den Sechzigern Königin Elizabeth II und Prinz Philip hier einen Tiger erschossen.

1973 wurden die Tiger unter Schutz gestellt und erst seit jeher konnte sich die Zahl der Tiger erholen. Die letzte Zählung in 2014 bestätigte, dass 62 Tiger im Reservat leben.

Dieser Park ist auch einer der schönsten mit seinen alten Ruinen und Teichen und daher sehr beliebt bei sowohl Historikern als auch Naturfotografen.

Tiger im Ranthambore-Nationalpark
Tiger im Ranthambore-Nationalpark

Dinge, die man unternehmen kann: Verbringen Sie einen Abend am Mansarovar-see; Besuch des beeindruckenden Ranthambore Fort; spüre die Verbindung zum Göttlichen im Trinetra Ganesh Tempel; statten Sie dem Rajiv Gandhi Regional Museum für Naturgeschichte einen Besuch ab.

Beste Besuchszeit: Oktober bis April

Kanha Tiger Reservat

Dieser 2.060 qkm große Nationalpark ist nicht nur einer der größten im Lande sondern auch der Park, der am besten geschützt wird. Parkwächter berichteten von Sichtungen von 80 ausgewachsenen Tieren und 25 Jungtieren.

Tiger im Kanha-Nationalpark
Tiger im Kanha-Nationalpark

Der Park ist in 4 Zonen unterteilt – Kisli, Kanha, Mukki und Sarhi und neben dem Königstiger kann man hier auch Barasinghas finden, die es nur hier gibt.

Weitere Besichtigungsmöglichkeiten: Besuch des Kanha Museums

Beste Besuchszeit: November bis Mai

Satpura National Park

Für die Entdecker und Abenteurer unten Ihnen würden wir den Satpura Nationalpark empfehlen, der noch sehr viel wilder ist und seltener besucht wird. Dies ist einer der jüngeren Nationalparks des Landes, der im Jahre 1981 gegründet wurde. Es werden nicht mehr als 12 Fahrzeuge gleichzeitig in den Park gelassen und somit die Touristenzahlen begrenzt. Eigentlich ist der Park berühmt für seine Leoparden und Lippenbären aber es gibt auch eine Population von 65 Tigern (Stand: 2014).

Tiger im Satpura-Nationalpark
Tiger im Satpura-Nationalpark

Weitere Besichtigungsmöglichkeiten: Besuch der massiven Pandav Höhlen; zollen Sie dem Shri Nagdwar Swami’s Tempel Ihren Respekt; entspannen Sie an den Bee Fällen

Beste Besuchszeit: Oktober bis April


Jim Corbett National Park

Denkt man an Tiger in Indien, so denken die meisten an den Jim Corbett National Park. Corbett ist der meistbesuchte Nationalpark des Landes, da dieser sehr leicht erreichbar ist und eine lange Geschichte aufweist.

Gegründet in 1936 als Hailey National Park, wurde er Mitte der 50-er Jahre umbenannt zu Ehren eines Jägers, der zum Wildschützer wurde. Das Wildlife Institute von Indien erklärte in seinem Bericht von 2016, dass Corbett das Reservat mit den meisten Tigern sei-einer stolzen Zahl von 215 Wildkatzen. Auch hier hängt eine Sichtung jedoch von Ihrem Guide und Ihrem Glück ab, aber die Geschichten über den dichten Dschungel werden Sie in Ihren Bann ziehen

Tiger im Jim-Corbett-Nationalpark
Tiger im Jim-Corbett-Nationalpark

Sehenswürdigkeiten: Besuch des berühmten Garjiya Devi Tempels; bilden Sie sich Jim Corbett Museum weiter; entspannen bei den Corbett Fällen.

Beste Besuchszeit: November bis Juni

Pench National Park

Obwohl besuchtere Nationalparks wie Bandhavgarh und Kanha in der näheren Umgebung liegen, ist Madhya Pradesh’s Pench National Park doch ein guter Ort um Tiger zu sichten. Weniger Touristen und die Optionen im Park zu campen machen diesen Park so interessant für Abenteurer und Naturliebhaber gleichermaßen. Nach einer Zählung in  2016 sollen hier 53 Tiger leben.

Fun Fact: Collarwali, auch bekannt als die Supermutti der Tigerwelt lebt im Pench National Park. Sie hat in 2017 ihr 7. Junges zur Welt gebracht, was eine hohe Zahl ist für wild lebende Tiger.

Tiger im Pench-Nationalpark
Tiger im Pench-Nationalpark

Andere Sehenswürdigkeit: Besuch des Mahakaleshwar-Tempels.

Beste Besuchszeit: Februar bis April

Tadoba National Park

Dieser Park befindet sich im  Chandrapur-distrikt von Maharashtra und wird auch “der Juwel Vidharba” genannt. Der Park wurde als  ‘Project Tiger’  Reservat in 1999 gegründet und seitdem gibt es sehr viel mehr Tiger in diesem Gebiet. 88 Tiger wurden  im August 2016 gezählt! Außerdem ist dieser Park mit mehr als 200 Arten ein Eldorado für Vogelbeobachter wie z.B. der Schlangenweihe, einer Schlangenadlerart, dem Graukopfseeadler und dem Haubenadler.
Weitere Sehenswürdigkeiten: Besuch des berühmten Mahakali Tempels von Chandrapur; verbringen Sie Zeit am Tadoba See.

Tiger im Tadoba-Nationalpark
Tiger im Tadoba-Nationalpark

Beste Besuchszeit: April bis  Mai

Sundarban National Park

Dieser Park beherbergt die größten Mangrovenwälder der Welt und somit auch eine große Vielfalt an Flora und Fauna. Hier kann man auch den bengalischen Königstiger noch finden. Ungefähr 80 Exemplare sollen hier noch leben die sich an das Terrain gewöhnt haben und gelernt haben durch das Salzwasser zu schwimmen. Weitere bedrohte Tierarten wie die Batagurschildkröte, Königskrabben und die Oliv-Bastardschildkröte sind hier noch zu finden.

Sundarban-Nationalpark
Sundarban-Nationalpark

Andere Sehenswürdigkeiten: Entdecken Sie die Ruinen des 400 Jahre alten Tempels bei Netidhopani; Besuch der berühmten Halliday-Insel mit Sonnenuntergang am Hiran Point

Beste Besuchszeit: September bis März

Bandipur Nationalpark

Karnataka hat sich in den letzten Jahren zu der Topdestination für Tigerliebhaber entwickelt und dieser Park ist einer der Hauptgründe dafür. Gegründet in 1974 als Teil des Tigerprojekts, Bandipur beherbergt dieser Park rund 110 Tiger (Stand: 2016) auf 874qkm. Ehemalig ein Jagdgrund für den  Maharaja von Mysore, ist Bandipur jetzt offiziell der meistbesuchte Tigerpark des Landes.

Die besten Tigerreservate Indiens
Die besten Tigerreservate Indiens

Weitere Sehenswürdigkeiten: Besuch der malerischen Bergdörfer Ooty und Coonoor; Reise in die Vergangenheit nach; Besuch der  Biligirirangan –Berge.

Beste Besuchszeit: März bis Juni

Nagarahole National Park

Dieser Park liegt im Kodagu und Mysore-Distrikt von Karnataka und bildet zusammen mit dem Bandipur National Park den größten Anteil der Tigerpopulation. Nagarhole Nationalpark ist auch bekannt als Rajiv Gandhi National Park und ist landschaftlich sehr abwechslungsreich. Kleine Berge, Täler, dichte Wälder und viele Flussläufe machen diesen Park so interessant für die rund 100 Tiger (ungefähre Zahl aus 2016).

Andere Sehenswürdigkeiten: Fluss Rafting an der Flussinsel Kuruva Dweep; lass die Seele baumeln am  Iruppu-Wasserfall;  zolle Respekt am Rameshwara Tempel

Beste Besuchszeit: März bis Juni

Schauen Sie auch auf unsere Spanische und Französische Seite

Leave a Comment:

Leave a Comment:

>