Tag Archives for " Südindien "

Kerala der garten der Götter

| Reise nach Südindien

Erlebe das satte Grün des Süden Indiens mit christlichen Kirchen und hinduistischen Tempeln und schlafe auf dem Hausboot. Tee, Gewürze, Kultur-erlebe einfach Alles was Indien ausmacht.

Tag 1      Ankunft Cochin
Tag 2      Besichtigung von Cochin
Tag 3      Fahrt Cochin – Munnar (135 km/ca. 4 Std.)
Tag 4      Besichtigung von Munnar
Tag 5      Fahrt Munnar – Periyar (130 km/ca. 4 Std.)
Tag 6      Besuch von Periyar
Tag 7      Fahrt Periyar – Kumarakom (185 km/ca. 4 Std.)
Tag 8      Transfer Kumarakom -Hausbootpier
Tag 9      Fahrt mit dem Hausboot-Kovalam (165 km/ca. 4 Std.)
Tag 10   In Kovalam
Tag 11   In Kovalam
Tag 12   Fahrt Kovalam – Trivandrum (13 km/ca. 30 Minuten)

Kerala der garten der Götter

Kerala der garten der Götter

TAG 01 : ANKUNFT COCHIN

Abholung am Flughafen und Transfer ins Hotel. Cochin reflektiert die Vielseitigkeit Keralas und hat einerseits eine reichhaltige kulturelle Geschichte, ist aber auch eine der modernsten Städte Indiens. Es beherbergt einen der besten natürlichen Häfen und ist ein wichtiger Hafen für Indien. Die Stadt hat bemerkenswerte Paläste, Museen, Kirchen, Flüsse und  Lagunen. Am Abend haben wir teil an einem Kathakalitanz am Theater. Kathakali erzählt den Epos Indiens (Ramayana und Mahabharata) und die Tänzer tragen bunte und aufwendige Kostüme und ihre Gesichter sind geschminkt zur Darstellung der verschiedenen Helden.

Übernachtung in Cochin.

TAG 02 : COCHIN

Am Morgen besichtigen wir Cochin’s jüdische Synagoge, die älteste im gesamten Commonwealth und wir sehen Sankt Francis-Kirche, St. Mary’s Kathedrale, den Hafen, Terminus, chinesische Fischernetze und Mattancherry, den holländischen Palast, der allerdings von den Portugiesen erbaut wurde und bekannt ist für seine Wandmalereien mit Szenen aus dem Ramayana und Mahabharata und Kostümen und Sänften von Cochin’s ehemaligen Herrschern. Der Rest des Tages steht zur freien Verfügung.

Chinesisches Fischernetz in Cochin

Übernachtung in Cochin.

TAG 03 : FAHRT COCHIN – MUNNAR (135 KM/CA. 4 STD.)

Nach dem Frühstück fahren wir gen Munnar. Munnar ist mit seinen endlosen Teeplantagen, Bergen, Pflanzen und exotischen Tieren in den Wäldern und Reservaten und dem Geruch nach Gewürzen in der frischen Luft, ein sehr spezieller Ort dieser Erde. Seine Schönheit, Ruhe und Frieden macht diesen Ort zu einem perfekten Reiseziel für jeden Reisenden. Munnar liegt am Zusammenfluss von 3 Bergflüssen-Mudrapauzha, Nallathanni und Kundala-in einer Höhe von 1600 Metern in der Idukkiregion und wurde von den Engländern als Sommerresidenz bevorzugt. Bei Ankunft in Munnar checken wir im Hotel ein und verbringen den Rest des Tages zur freien Verfügung.

Übernachtung in Munnar.

TAG 04 : MUNNAR

Nach dem Frühstück besichtigen wir das Umland, die Gewürzplantagen, Teegärten, Mettupettydamm, alles umgeben von langezogenen Hügeln und Wäldern. Optional kann man auch den Eravikulam Nationalpark besuchen, der nur 16 km entfernt liegt und wo der bedrohte Steinbock (Nilgiri Tahr) zuhause ist.

Munnar-in-Kerala

Übernachtung in Munnar

TAG 05 : FAHRT MUNNAR – PERIYAR (125 KM/CA. 4 STD.)

Nach einem frühen Frühstück fahren wir nach Periyar, Südindiens populärstem Naturreservat, daß von den Briten errichtet wurde.Periyar (Thekkady) in der Idukkiregion ist eines der besten Plätze um Elefanten zu sehen in Asien. Der Park ist bewaldet und verschiedene Ökosysteme erlauben die Existenz unterschiedlicher Flora und Fauna. Im Wildreservat kann man Elefanten, Rehe, Leoparden, Bisons, Wildhunde u.v.a. sehen. Die Fahrt zu diesem Reservat ist wunderschön.Bei Ankunft checken wir im Hotel ein und können dann den Park auf eigne Faust erkunden.

Übernachtung in Periyar.

TAG 06 : PERIYAR

Nach dem Frühstück besuchen wir eine Gewürzplantage. Das Gebiet ist berühmt für Kaffee, Tee und verschiedene Pflanzen in Asien. Abends unternehmen wir eine schöne Bootstour auf dem Periyarsee. Alle Aktivitäten in Periyar finden um den See herum statt. Es gibt ca. 700 Elefanten in der Region, die sich auch gern am See aufhalten. Den Rest der Zeit geniessen wir einfach die Landschaft und wandern umher.

Kerala der garten der Götter

Übernachtung in Periyar

TAG 07 : FAHRT PERIYAR – KUMARAKOM (185 KM/CA. 4 STD.)

Nach dem Frühstück brechen wir nach Kumarakom auf.Die Fahrt ist wunderschön und führt uns durch die Flusslandschaft und Plantagen. Wenn man Kumarakom sieht, versteht man warum Kerala auch als “Land der Götter” bezeichnet wird.Dieses schöne Örtchen setzt sich aus verschiedenen Siedlungen zusammen am Vembanadsee, ein Paradies für Vogelbeobachter.Mit seinen Mangroven, dem klaren Wasser, den schillernden Feldern, seinen Kanälen gesäumt von Kokospalmen und weißen Lilien, ist dieser Ort perfekt um einige Tage zu entspannen. Sie können das Vogelreservat besuchen, entlang der Kanäle wandern oder fischen. Bei Ankunft checken wir im Hotel ein und verbringen den Tag nach eigenen Wünschen.

Übernachtung in Kumarakom.

TAG 08 : TRANSFER KUMARAKOM – HAUSBOOTPIER

Der Morgen steht zur freien Verfügung. Am Nachmittag fahren wir zum Pier und gehen auf unser Hausboot, eines der absoluten Highlights auf unserer Tour. Es ist ein ganz besonderes Erlebnis an Dörfern entlang zu schippern, anzuhalten um lokale Märkte zu besuchen oder Handwerkern beim Bootsbau über die Schulter zu schauen. Wir verbringen unsere Zeit auf dem Hausboot und lassen uns von der Crew mit keralischem Essen verwöhnen, welches aus Zutaten vom lokalen Markt hergestellt wird.

Übernachtung auf dem Hausboot

TAG 09 : FAHRT HAUSBOOT-KOVALAM (165 KM/CA. 4 STD.)

In Allepey verlassen wir das Hausboot und fahren nach Kovalam. Vor einigen Jahren war dieser Ort bei Hippies sehr beliebt aber heutzutage ist es ein Magnet für Multimillionendollarbusiness, welches Tausende von Touristen anzieht. Bei Ankunft in Kovalam checken wir im Hotel ein und relaxen den Rest des Tages am Strand.

Übernachtung in Kovalam

TAG 10 : IN KOVALAM

Verbringe einen tollen Tag am Strand.

Kovalam in Kerala

Übernachtung in Kovalam

TAG 11 : IN KOVALAM

Ein weiterer wunderbarer Tag am Strand.

Übernachtung in Kovalam

TAG 12 : FAHRT KOVALAM – TRIVANDRUM (13 KM/CA. 30 MINUTEN)

Nach dem Frühstück fahren wir zum Trivandrum Flughafen und fliegen wieder nach hause oder zu anderen Destinationen.

Unsere Reise “Kerala der garten der Götter” stellt nur einen Reisevorschlag dar und kann beliebig von Ihnen an Ihre Wünsche angepasst werden.

Schauen Sie auch auf unsere Spanische und Französische Seite

Das beste Südindiens

| Reise nach Südindien

Der Süden Indiens ist christlich geprägt und unterscheidet sich von anderen Teilen Indiens. Wir werden Kirchen und Tempel besichtigen und die bezaubernde Natur erkunden.

Unsere Reise “Das beste Südindiens ” stellt nur einen Reisevorschlag dar und kann beliebig von Ihnen an Ihre Wünsche angepasst werden.

Tag 1      Ankunft Chennai
Tag 2     Fahrt von Chennai-Mahabalipuram.(65km/ca. 1 Std.)
Tag 3     Fahrt Mahabalipuram – Kanchipuram – Pondicherry (145km/ca. 3 Std.)
Tag 4     Besichtigung von Pondicherry
Tag 5     Fahrt Pondicherry – Trichy (185km/ca. 4 Std.)
Tag 6     Fahrt Trichy – Tanjavur(55/ca. 1 Std.)
Tag 7     Fahrt Tanjavur – Madurai (160km/ca. 4 Std.)
Tag 8     Besichtigung von Madurai
Tag 9     Fahrt Madurai – Periyar(155km/ca. 4 Std.)
Tag 10   Besuch von Periyar
Tag 11    Fahrt Periyar – Kumarakom (185km/ca. 5 Std.)
Tag 12    Transfer Kumarakom.-Hausboot
Tag 13    Hausboot-Cochin (65km/ca. 1 Std.)
Tag 14    Fahrt Cochin – Ooty (320km/ca. 7 Std.)
Tag 15    Besichtigung von Ooty
Tag 16    Fahrt Ooty – Mysore (165km/ca. 4 Std.)
Tag 17    Fahrt Mysore – Hassan (135km/ca. 4 Std.)
Tag 18    Fahrt Hassan – Bangalore (160km/ca. 4 Std.)
Tag 19    Abfahrt ab Bangalore

Das Beste aus Südindien

                       Das beste Südindiens

TAG 1 : ANKUNFT IN CHENNAI/MADRAS

Abholung am Flughafen von Chennai und Transfer zum Hotel. Chennai ist seit über 2000 Jahren bekannt bei Seefahrern, Gewürzhändlern und Tuchhändlern und ist ein Ort, der aus vielen kleinen Dörfern zusammengewachsen ist, so auch aus dem Dorf Madraspatnam, woraus der ursprüngliche Name Madras entstand.

Übernachtung in Chennai

TAG 2 : FAHRT CHENNAI – MAHABALIPURAM. (65KM/CA. 1 STD.)

Nach dem Frühstück starten wir mit einer Stadtrundfahrt durch Chennai, der viertgrössten Stadt Indiens. Wir besuchen die Nationale Kunstgalerie, Fort St. George, die St. Mary’s Kirche, die Sankt Thomas Kathedrale und wir fahren die Marina entlang.

DAS-BESTE-SUDINDIENS

Danach fahren wir überland nach Mahalbalipuram (Mamallapuram) zu den berühmten Küstentempeln, wo früher der Hafen der Pallavas war, die zwischen dem 6. und 9. Jahrhundert regierten. Bei Ankunft in Mahablipuram checken wir im Hotel ein. Nach einer kleinen Pause besichtigen wir den Ganesh Ratha, einen dravidischen Steintempel, der einen Streitwagen darstellt und den Trimurti Höhlentempel, nördlich vom Ganesh Ratha. Das sind 5 Rathas, gemeißelte Tempel ebenfalls im Streitwagenstil.

Übernachtung in Mahabalipuram.

TAG 3 : FAHRT MAHABALIPURAM – KANCHIPURAM – PONDICHERRY (145 KM/CA. 3 STD.)

Nach dem Frühstück fahren wir Richtung Pondicherry und besichtigen Kanchipuram unterwegs.Kanchipuram-die Stadt der 1000 Tempel und früher die Hauptstadt der Pallava, beherbergt noch immer nicht weniger als 124 Schreine. Typisch für deren Architektur ist der Kailasnatatempel, der Shiva gewidmet wurde und 1200 Jahre alt sein soll. Weitere wichtige Tempel sind der Ekambasreshwartempel aus dem 16. Jahrhundert, der Kamakshitempel und Vaikunta Perumal.Kanchipuram ist das Zentrum für Seidenweberei und für Saris und Bekleidungsmaterial bekannt. Danach geht es weiter nach Pondicherry, wo wir in unserem Hotel einchecken.

Kanchipuram-Tempel

Übernachtung in Pondicherry

TAG 4 : PONDICHERRY

Pondicherry ist ein hübsches Städtchen mit einer französichen Kultur aus dem frühen 18. Jahrhundert. Unsere Tour startet am berühmten Sri Aurobindo-Ashram, der 1926 durch Sri Aurobindo und eine Französin gegründet wurde, die als “Die Mutter” bekannt war. Im Ashram finden viele kulturelle und Bildungsevents statt. Den Rest des Tages verbringen wir im Pondicherrymuseum und in diversen Kirchen

Pondicherry
Das beste Südindiens : Straßen in Pondicherry

Übernachtung in Pondicherry

TAG 5 : FAHRT PONDICHERRY – TRICHY (185 KM/CA. 4 STD.)

Morgens fahren wir nach dem Frühstück überland nach Trichy. Bei Ankunft checken wir zunächst im Hotel ein um dann eine Besichtigungstour durch Trichy zu starten. Auf einer 83m hohen Felsnase ruht der Steinforttempel, Sri Ranganathaswamytempel-fantastische Tempel,dieVishnu gewidmet wurden; Sri Jambukeshwaratempel gewidmet an Shiva und Parvati. Diese und andere religiöse Orte werden wir besichtigen.

Ranganathaswamy-Tempel

Übernachtung in Trichy

TAG 6 : FAHRT TRICHY – TANJAVUR (55 KM/CA. 1.5 STD.)

Überland geht es nach dem Frühstück nach Tanjavur. Thanjavur (Tanjore) war die antike Hauptstadt der Cholakönige, die die indische Halbinsel sowie Teile von Sri Lanka, das Srivijaya-Königreich in Malaysien und Sumatra kontrollierten. Bei Ankunft checken wir zunächst im Hotel ein um dann den Brihadishwaratempel und das Fort, Thanjavurpalast und das Museum zu besuchen.

Wände des Brihadishvara Tempels in Tamil Nadu

Übernachtung in Thanjavu

TAG 7 : FAHRT TANJAVUR – MADURAI(160 KM/CA. 4 STD.)

Überland geht es nach dem Frühstück nach Madurai. Im Laufe der       Jahrhunderte kam Madurai unter den Einfluß der Cholas, der Pandyas, muslimischen Eindringlingen und den Nayaks, die Madurai seit 1781 regierten. Bei Ankunft checken wir im Hotel ein und der Rest des Tages steht zur freien Verfügung.

Übernachtung in Madurai

TAG 8 : MADURAI

Nach dem Frühstück beginnen wir unsere Besichtigungstour am Meenakashitempel. Dieser Tempel wurde 1560 unter der Regierung von Tirumalai Nayak erbaut und ist ein grosser Komplex aus Tempeln und beinhaltet die 1000 Säulenhalle und das Tempelkunstmuseum. Danach geht es zum Tirumalai Nayakpalast, Museen und dem Mariamman Teppakkulam-Wasserbecken.

Das Beste aus Südindien

Übernachtung in Madurai

TAG 9 : FAHRT MADURAI – PERIYAR (155 KM/CA. 4 STD.)

Nach einem frühen Frühstück fahren wir zu Südindiens populärsten Wildschutzpark Periyar, der durch die Briten kreiert wurde. Hier gibt es Wildschweine, Antilopen, Languren, Bisons und Sambars. Die Fahrt dorthin ist eine der schönsten auf dieser Strecke. Bei Ankunft checken wir im Hotel ein und Sie können den Tag nach Ihren Wünschen verbringen.

Übernachtung in Periyar

 TAG 10 : PERIYAR

Nach dem Frühstück geht es auf eine Gewürzfarm. Dieses Gebäude ist bekannt für Kaffee- und Teeanbau und Pflanzen. Geniessen Sie einen Abendbootsausflug auf dem Periyarsee. Alle Aktivitäten finden hier rund um den See statt und es gibt fast 700 Elefanten in der Region, die sich auch meist beim See aufhalten. Die restliche Zeit können Sie umherwandern und die Landschaft geniessen.

Das beste Südindiens

Übernachtung in Periyar.

TAG 11 : FAHRTPERIYAR – KUMARAKOM (185 KM/CA. 5 STD.)

Nach dem Frühstück fahren wir nach Kumarakom. Es ist eine wunderschöne Fahrt durch die Flusslandschaft und die Plantagen.Bei Ankunft checken wir im Hotel ein.

Übernachtung in Kumarakom.

TAG 12 : TRANSFER ZUM KUMARAKOM-HAUSBOOT

Der Morgen steht zur freien Verfügung; dann fahren wir zum Pier, wo wir auf unser Hausboot gehen werden. Es ist ein ganz besonderes Erlebnis solch einen romantischen und schönen Trip zu machen. Wir verbringen unsere Zeit auf dem Boot und geniessen die Landschaften entlang des Flusses von Kerala.

Hausboot in Kerala

Übernachtung auf dem Hausboot

TAG 13 : HAUSBOOT – COCHIN (65 KM/CA. 1 STD.)

In Allepey werden wir von Bord gehen und nach Cochin fahren, wo wir dann in unserem Hotel einchecken. Nach einer kurzen Pause schauen wir uns Cochin an mit seinen ältesten Kirchen Indiens, den gewundenen Sträßchen mit Moscheen und 500 Jahre alten portugiesischen Häusern. Freischwebende chinesische Fischernetze, eine jüdische Gemeinde mit antiken Dächern, eine Synagoge aus dem 16. Jahrhundert und ein Palast, der von den Portugiesen erbaut wurde und an den Raja von Cochin gegeben wurde, erwartet Sie. Der Palast, der später von den Holländern renoviert wurde, enthält einige der schönsten Wandmalereien Indiens. Am Abend erfreuen wir uns an einer Tanzperformance des berühmten Kathakali-tanzes.

Das beste Südindiens

Übernachtung in Cochin

TAG 14 : FAHRT COCHIN – OOTY (320 KM/CA. 7 STD.)

Nach dem Frühstück fahren wir überland nach Ootacamund welches auch als Ooty bekannt ist. Der Name kommt von Niligiri oder den sogenannten blauen Bergen und wurde im frühen 19. Jahrhundert von den Briten als Hauptsommersitz von Chennai (Madras) erkoren. Ooty erstreckt sich über ein ausgedehntes Gebiet mit langgezogenen Hügelketten und Tälern. Bei Ankunft checken wir im Hotel ein und verbringen den Rest des Tages nach Gutdünken.

Übernachtung in Ooty

TAG 15 : OOTY

Nach dem Frühstück machen wir eine kleine Besichtigungstour um die botanischen Gärten und die Sankt Stephan’s Kirche zu besichtigen. Der Rest des Tages steht wieder zur freien Verfügung und kann zum relaxen oder zum spazierengehen genutzt werden.

Übernachtung in Ooty

TAG 16 : FAHRT OOTY – MYSORE (165 KM/CA. 4 STD.)

Nach dem Frühstück starten wir Richtung Mysore.Die Stadt ist eine bekannte Seidenstadt und ein aufstrebendes Sandelholz und Räucherstäbchen-center. Mysore wurde nach dem mythischen Mahisuru benannt, wo die Göttin Chamundi den Dämonen Mahishasura erschlug. Bei Ankunft checken wir erst im Hotel ein und begeben uns dann auf Stadtrundfahrt zum Mysorepalast, dem Sitz der Maharadschas und zu den zoologischen Gärten sowie den Brindavangärten, die sowohl tags als auch nachts wunderschön sind.

Mysore-Palast
Das beste Südindiens : Mysore-Palast

Übernachtung in Mysore

TAG 17 : FAHRT MYSORE – HASSAN (135 KM/CA. 4 STD.)

Nach dem Frühstück fahren wir Richtung Hassan und passieren Halebid und Belur auf dem Weg. Der Bau des Hoysaleswaratempel in Helebid begann um 1121 und wurde trotz 80-jähriger Bauzeit niemals fertiggestellt aber ist dennoch ein Meisterstück der Hoysalakunst. Der Channekeshavatempel in Belur ist der einzige der drei Haupt-Hoysalastätten, der noch stets täglich genutzt wird. Danach fahren wir weiter nach Hassan, wo wir in unserem Hotel einchecken.

Das beste Südindiens
Das beste Südindiens : Chennakeshava temple

Übernachtung in Hassan.

TAG 18 : FAHRT HASSAN – BANGALORE (160 KM/CA. 4 STD.)

Nach dem Frühstück geht es überland nach Bangalore,der wohl progressivsten und liberalsten Stadt Indiens. Es wurde eine bedeutende Festung unter Hyder Ali und Tipu Sultan, wobei leider ausser dem Lallbagh botanischen Gartenund einem Palast nicht vieles übrig blieb aus dieser Zeit.

Übernachtung in Bangalore.

TAG 19 : ABFAHRT BANGALORE

Morgens gibt es noch eine halbtägige Stadttour durch Bangalore mit dem Besuch des Lalbagh botanischen Gartens, dem Fort und dem Tipu Sultan’s Palast sowie dem Bullentempel, einem der ältesten Tempel von Bangalore. Danach geht es irgendwann zum Flughafen zu Ihren nächsten Zielen.

Schauen Sie auch auf unsere Spanische und Französische Seite

>
Kontakt Formular

Dieses Formular ermöglicht es unseren Reiseexperten, ein an Ihre Wünsche angepasstes Angebot zu erstellen.







    Kategorie von Hotels

    Leistungen des Guides Deutsch / Englisch
    Ihre Präferenzen im Detail

    X
    Fordern Sie ein Angebot an